Köln: Poli­zei beschlag­nahmt Fahr­zeug nach Ren­nen auf der BAB 3

Autobahn - Auto - Schild - Blau - Weiß - Baum - Autodach - AntenneFoto: Sicht auf ein Autobahn-Schild, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein­satz­kräf­te haben in Köln-Bock­le­münd den Lexus eines 51 Jah­re alten Bri­ten beschlagnahmt.

Der Fah­rer war auf der Bun­des­au­to­bahn 3 meh­re­ren Zeu­gen auf­ge­fal­len, als er mit stark über­höh­ter Geschwin­dig­keit in Schlan­gen­li­ni­en von Loh­mar in Rich­tung Köln fuhr. Dabei soll er ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer mit der Licht­hu­pe genö­tigt, rechts über den Stand­strei­fen über­holt und abrupt die Fahr­strei­fen gewech­selt haben. Nach Anga­ben der Zeu­gen sei das Fahr­zeug teil­wei­se schnel­ler als 200 Km/h gefah­ren. Ein Anru­fer fuhr dem schwar­zen SUV nach, alar­mier­te die Poli­zei und folg­te dem Raser über die A 3, A 1 bis zur Anschluss­stel­le Bock­le­münd auf die Ven­lo­er Straße.

In Höhe der Stra­ße Auf dem Paul­s­acker stopp­ten alar­mier­te Poli­zis­ten das SUV. Bei der Kon­trol­le stell­ten sie fest, dass der Fah­rer nicht im Besitz einer Fahr­erlaub­nis und das Fahr­zeug mit den bri­ti­schen Kenn­zei­chen weder zuge­las­sen noch ver­si­chert ist. Die Beam­ten ord­ne­ten eine Sicher­heits­lei­tung in Höhe 750 EUR an und beschlag­nahm­ten den Lexus.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.