Köln: Polizei findet illegal eingeschleuste Menschen in Lkw

Halt Polizei - Schild - Polizei - VerkehrskontrolleFoto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Auflieger eines Sattelschleppers haben Polizisten am Freitagvormittag in Köln-Niehl drei junge Männer entdeckt.

Sie stammen aus Afghanistan und machten auf dem Gelände eines Logistikunternehmens durch lautes Klopfen auf sich aufmerksam. Ein Mitarbeiter der Firma, der an dem Gespann vorbeiging, hörte gegen 11:00 Uhr die Geräusche und Stimmen aus dem Inneren des Anhängers und rief die Polizei. Vor Ort trafen die Beamten wenige Minuten später auf den Zeugen und den serbischen Fahrer des Sattelzugs.

Die Einsatzkräfte ließen den 44-Jährigen den verplombten Auflieger öffnen und sahen darin die drei „blinden Passagiere“ auf einer Holzkiste sitzen. Sie waren wohlauf und wurden wegen illegaler Einreise vorläufig festgenommen. Auch den Lkw-Fahrer nahmen die Beamten fest. Er steht im Verdacht, die Afghanen eingeschleust zu haben.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.