Köln: Polizei stellt mit Spürhunden Ehrenfelder Moschee auf dem Kopf

DIBIT Zentralmoschee - Köln - Venloer Straße - Köln-EhrenfeldFoto: Sicht auf die DIBIT Zentralmoschee auf der Veloer Straße (Köln-Ehrenfeld)

Die DIBIT Moschee in Ehrenfeld wird aktuell von mehreren Polizeieinheiten und Spürhunden durchsucht. Mitarbeiter der Moschee erhielten eine Drohung per E-Mail, der nachgegangen wird.

Derzeit durchsuchen Einsatzkräfte der Polizei Köln unter anderem mit Spürhunden das Umfeld und die Moschee auf der Venloer Str.

Anzeige

Gegen 10.25 Uhr hatten Mitarbeiter der DITIB Zentralmoschee über Notruf mitgeteilt, dass sie heute (9. Juli) eine Droh E-Mail erhalten hätten. Umgehend entsandte Polizeibeamte sperrten den Nahbereich und räumten das Gebäude. Anschließend begann die Durchsuchung. Erste Verkehrssperrungen sind mittlerweile bereits aufgehoben

Das Kriminalinspektion Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.