Köln: Poli­zei stellt mut­maß­li­chen Ein­bre­cher in Junkersdorf

Polizei - Beamter - Festnahme - Handschellen - Gefangener - GefängnisFoto: Gefängniswärter führt Gefangener mit Handschellen ab

Die Poli­zei Köln hat einen 53-Jäh­ri­gen nach einem Ein­bruch im Kamil­len­weg in Tat­ort­nä­he ange­trof­fen und mit sei­ner Beu­te festgenommen.

Gegen 19.45 Uhr hat­te die Woh­nungs­in­ha­be­rin mit ihrer Toch­ter die auf­ge­he­bel­te Bal­kon­tü­re im Erd­ge­schoss fest­ge­stellt und umge­hend die Poli­zei alar­miert. Der 17-Jäh­ri­gen waren zuvor zwei Män­ner auf dem Weg nach Hau­se auf­ge­fal­len. Strei­fen­be­am­te tra­fen einen der Ver­däch­ti­gen an der Hal­te­stel­le Mohn­stra­ße an, als er gera­de in die Stra­ßen­bahn stieg.

Bei ihm stell­ten die Poli­zis­ten den zuvor geklau­ten Schmuck, Bar­geld und mut­maß­li­ches Ein­bruchs­werk­zeug sicher. Der woh­nungs­lo­se Mann, der bereits mit Haft­be­fehl wegen Woh­nungs­ein­bruchs gesucht wur­de, soll noch heu­te einem Haft­rich­ter vor­ge­führt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.