Köln: Poli­zei ver­öf­fent­licht vor­läu­fi­ge Ein­satz­zah­len für Sonntag

Karneval - Straßenkarneval - Konfetti - Süßigkeiten - StraßeFoto: Konfetti und Süßigkeiten auf der Straße am Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Zeit­raum von Sonn­tag 06:00 Uhr bis Rosen­mon­tag 06:00 Uhr nah­men Poli­zis­ten 123 Anzei­gen in Köln (Vor­jahr: 205) und 23 Anzei­gen in Lever­ku­sen (Vor­jahr: 18) auf.

In 44 Fäl­len lau­fen Ermitt­lun­gen nach Kör­per­ver­let­zun­gen in Köln (Vor­jahr: 52) und in 17 Fäl­len nach Sach­be­schä­di­gun­gen (Vor­jahr: 22). Fer­ner wur­den zwei Belei­di­gun­gen (Vor­jahr: sie­ben), sie­ben Ver­stö­ße gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz (Vor­jahr: 16), sechs Taschen­dieb­stäh­le (Vor­jahr: 13), vier Raub­de­lik­te (Vor­jahr: fünf) und drei Sexu­al­de­lik­te (Vor­jahr: fünf) wegen sexu­el­ler Nöti­gung sowie sexu­el­ler Beläs­ti­gung zur Anzei­ge gebracht.

Poli­zis­ten nah­men in sechs Fäl­len Ermitt­lun­gen nach Kör­per­ver­let­zun­gen (Vor­jahr: sie­ben) und in zwei Fäl­len nach Belei­di­gun­gen (Vor­jahr: kei­ne) in Lever­ku­sen auf. Zudem wur­den 12 Anzei­gen wegen Sach­be­schä­di­gun­gen (Vor­jahr: drei) – vor­wie­gend an gepark­ten Autos – erstat­tet. Gegen 23:20 Uhr sah ein Opla­de­ner nach eige­nen Anga­ben cir­ca fünf kos­tü­mier­te Ran­da­lie­rer, die in der Stra­ße „Im Hede­richs­feld” gegen die Außen­spie­gel von ins­ge­samt fünf gepark­ten Autos tra­ten. Zudem stell­ten Anwoh­ner in Ber­gisch Neu­kir­chen am Mon­tag­mor­gen fest, dass in der Stra­ße „Rom­berg” die Außen­spe­igel von vier Fahr­zeu­gen beschä­digt wur­den. Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 57 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.