Köln: Polizei veröffentlicht vorläufige Einsatzzahlen für Sonntag

Karneval - Straßenkarneval - Konfetti - Süßigkeiten - StraßeFoto: Konfetti und Süßigkeiten auf der Straße am Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Zeitraum von Sonntag 06:00 Uhr bis Rosenmontag 06:00 Uhr nahmen Polizisten 123 Anzeigen in Köln (Vorjahr: 205) und 23 Anzeigen in Leverkusen (Vorjahr: 18) auf.

In 44 Fällen laufen Ermittlungen nach Körperverletzungen in Köln (Vorjahr: 52) und in 17 Fällen nach Sachbeschädigungen (Vorjahr: 22). Ferner wurden zwei Beleidigungen (Vorjahr: sieben), sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (Vorjahr: 16), sechs Taschendiebstähle (Vorjahr: 13), vier Raubdelikte (Vorjahr: fünf) und drei Sexualdelikte (Vorjahr: fünf) wegen sexueller Nötigung sowie sexueller Belästigung zur Anzeige gebracht.

Polizisten nahmen in sechs Fällen Ermittlungen nach Körperverletzungen (Vorjahr: sieben) und in zwei Fällen nach Beleidigungen (Vorjahr: keine) in Leverkusen auf. Zudem wurden 12 Anzeigen wegen Sachbeschädigungen (Vorjahr: drei) – vorwiegend an geparkten Autos – erstattet. Gegen 23:20 Uhr sah ein Opladener nach eigenen Angaben circa fünf kostümierte Randalierer, die in der Straße „Im Hederichsfeld“ gegen die Außenspiegel von insgesamt fünf geparkten Autos traten. Zudem stellten Anwohner in Bergisch Neukirchen am Montagmorgen fest, dass in der Straße „Romberg“ die Außenspeigel von vier Fahrzeugen beschädigt wurden. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 57 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.