Köln: Poli­zis­ten stop­pen mut­maß­li­chen Dro­gen­dea­ler auf Fahrrad

Halt Polizei - Schild - Polizei - Verkehrskontrolle Foto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le haben Poli­zis­ten einen bereits wegen Dro­gen­de­lik­ten in Erschei­nung getre­te­nen Mann festgenommen.

Gegen 23:30 Uhr hat­te ein Strei­fen­team den 25-Jäh­ri­gen, der zuvor mit sei­nem Fahr­rad über den Geh­weg gefah­ren war, auf dem Müh­len­weg kon­trol­liert. Als die Poli­zis­ten den Mann nach Aus­weis­do­ku­men­ten durch­such­ten, fan­den sie statt­des­sen in sei­ner Bauch­ta­sche meh­re­re abge­pack­te Plas­tik­tüt­chen mit Cannabis.

Da sie außer­dem zwei typi­sche „Dea­ler­han­dys” sowie Bar­geld bei ihm fan­den, durch­such­ten sie kur­zer­hand auf Anord­nung der Staats­an­wäl­tin sei­ne Woh­nung, in der er zusam­men mit sei­ner angeb­li­chen Ex-Freun­din wohn­te. Dort wur­den die Beam­ten erneut fün­dig und stell­ten etwa 100g Can­na­bis, eine gerin­ge Men­ge Koka­in, diver­se Plas­tik­tüt­chen und Fein­waa­gen sowie einen Base­ball­schlä­ger und ein But­ter­fly­mes­ser sicher. Ein Haft­rich­ter schick­te den Köl­ner noch am Mon­tag­nach­mit­tag in Untersuchungshaft.