Köln: Radfahrerin fährt entgegen der Fahrtrichtung und verletzt sich

Straße - Fahrradfahrerin - Auto - StraßenverkehrFoto: Fahrradfahrerin auf der Straße neben einem Auto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In einer Klinik stationär verbleiben muss eine Kölnerin infolge eines Verkehrsunfalls am späten Montagabend im Ortsteil Deutz.

An der Deutz-Mülheimer-Straße war die Radfahrerin gegen 23:00 Uhr mit einem Großraumtaxi kollidiert. Zum Unfallzeitpunkt beabsichtigte der 50-Jährige, von einem dortigen Hoteleingang aus auf die rechte von drei Fahrspuren in Richtung Mülheim zu fahren.

Eigenen Angaben zufolge orientierte der Taxifahrer sich beim Überfahren des Geh- sowie des farblich getrennten Radwegs nach links. Als er sich bereits mit der Autofront auf der Fahrbahn befand, sei es plötzlich zu dem Zusammenprall mit der Radlerin gekommen.

Entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung war die 30-Jährige in Richtung Deutz unterwegs gewesen. Infolge ihrer schweren Sturzverletzungen konnte sie sich vor Ort nicht zum Unfallhergang äußern.

Eine Rettungswagenbesatzung fuhr die Kölnerin in ein Krankenhaus. Der leicht geschockte Taxifahrer wurde vor Ort ambulant betreut. Beiden Unfallbeteiligten unterbreiteten die Polizisten Opferschutzangebote.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.