Köln: Stadt bietet iPad-Workshop als Fachtag für Lehrkräfte an

Schulflur - Stühle - Schule - Treppen - TürFoto: Sicht auf Stühle in einem Flur einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Smartphones, Laptops, Computer und Tablet PCs sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen. Der digitale Wandel ist auch an den Kölner Schulen in Gang und moderne Lehrmittel gehören selbstverständlich dazu.

Die Stadt Köln hat in den letzten Jahren stark in die digitale Ausstattung ihrer derzeit 261 Schulen investiert. Rund 10.000 iPads wurden über alle Schulformen hinweg zur Verfügung gestellt. Damit diese auch optimal im Unterricht eingesetzt werden, bietet das Amt für Schulentwicklung am 18. September 2019 den Fachtag „Lernen mit dem iPad“ für 120 Kölner Lehrkräfte an. Die Veranstaltung war innerhalb kurzer Zeit ausgebucht.

Zahlreiche Workshops greifen verschiedene Aspekte der iPad-Nutzung als Lehrmittel auf. Lehrinnen und Lehrer lernen, wie das iPad etwa in den Fächern Deutsch, Kunst, Musik, Mathe, Biologie, Chemie oder im Fremdsprachenunterricht sinnvoll und kreativ eingesetzt werden kann. Auch die Nutzungsmöglichkeiten für Grundschulen oder nützliche Funktionen für den inklusiven Unterricht werden präsentiert. Außerdem werden Workshops zum Coding angeboten und gezeigt, wie interaktives Lernmaterial erstellt werden kann. Die Lehrkräfte können am eigenen oder an geliehen iPads jeden Arbeitsschritt praktisch nachvollziehen.

Das Amt für Schulentwicklung hat sich zum Ziel gesetzt, die Schulen mit Formaten zu unterstützen, die ein ganzheitliches Lernen in einer digitalen Lernumgebung ermöglichen. Als Schulträgerin möchte die Stadt Köln durch diesen Fachtag die Lehrkräfte unterstützen, und Wege aufzeigen, wie sie ihr Wissen und ihre Kenntnisse zum Einsatz von iPads im Unterricht erwerben, ausbauen oder perfektionieren können.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.