Köln: Stadt schließt am Sonn­tag Ein­rich­tun­gen auf­grund Sturmwarnung

Deutscher Wetterdienst - Fassade - Haupteingang - Offenbach am Main - HessenFoto: Deutscher Wetterdienst in Offenbach am Main (Hessen), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Für kom­men­den Sonn­tag erwar­tet der Deut­sche Wet­ter­dienst einen schwe­ren Sturm, der auch über Köln hin­weg­fe­gen soll.

Ab dem frü­hen Nach­mit­tag wer­den ver­brei­tet Wind­ge­schwin­dig­kei­ten von 100 Kilo­me­tern pro Stun­de erwar­tet, das ent­spricht der Wind­stär­ke 10. In Ver­bin­dung mit Schau­ern und Gewit­tern wer­den sogar orkan­ar­ti­ge Böen von bis zu 120 Stun­den­ki­lo­me­tern nicht aus­ge­schlos­sen. Des­halb kön­nen unter Umstän­den Bäu­me umstür­zen oder Äste abbrechen.

Die Stadt Köln bit­tet daher die Bevöl­ke­rung, Wald­ge­bie­te, Park­an­la­gen, Fried­hö­fe und Alle­en zu meiden.

Das Amt für Land­schafts­pfle­ge schließt vor­sorg­lich am Sonn­tag spä­tes­tens um 12:00 Uhr den Lin­den­tha­ler Tier­park und den Bota­ni­schen- und Forst­bo­ta­ni­schen Gar­ten. Der neue Teil des Nord­fried­hofs (Haupt­ein­gang Pal­len­berg­stra­ße) bleibt ab Sonn­tag eben­falls geschlos­sen, weil dort noch nicht alle Tro­cken­heits­schä­den durch die ver­gan­ge­nen regen­ar­men Som­mer besei­tigt wer­den konn­ten, was zu einer erhöh­ten Gefah­ren­la­ge führt.

Im Lau­fe des Mon­tags wird ent­schie­den, ob Ent­war­nung gege­ben wer­den kann und die Anla­gen wie­der öffnen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.