Köln: Taschen­dieb mit Hil­fe der Videobe­ob­ach­tung gestellt

Kamera - Decke - Überwachung - Überwachungskamera - Gebäude - Kabel - SiemensFoto: Sicht auf eine Überwachungskamera, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit Hil­fe der Videobe­ob­ach­tung haben Poli­zis­ten am frü­hen Sams­tag­mor­gen in der Köl­ner Innen­stadt einen Taschen­dieb nach kur­zer Flucht gestellt.

Der 20-Jäh­ri­ge hat­te gegen 01:15 Uhr unter den Augen der Videobe­ob­ach­ter in Köln-Kalk an den Dom­trep­pen einer jun­gen Frau ihr Han­dy aus der Jacken­ta­sche gestoh­len. Die 22-Jäh­ri­ge bemerk­te den Dieb­stahl, stell­te den Mann zur Rede und hol­te sich ihr Han­dy zurück.

Zeit­gleich lot­sen die Poli­zis­ten im Beob­ach­tungs­raum ihre Kol­le­gen aus der Innen­stadt zu der Bestoh­le­nen und lei­te­ten über Funk eine Fahn­dung nach dem Ver­däch­ti­gen ein. Die­ser hat­te mitt­ler­wei­le den von Kame­ras erfass­ten Bereich ver­las­sen. Ein Strei­fen­team stell­te den mut­maß­li­chen Dieb wenig spä­ter auf der Hohe Stra­ße und nahm den aus Marok­ko stam­men­den Mann mit zur Wache.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.