Köln: Unbe­kann­te beschä­di­gen und ent­wen­den meh­re­re Bäume

Wald - Laub - Bäume - Blätter - BaumFoto: Sicht auf einen Wald, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen hat meh­re­re Fäl­le von Baum­fre­vel zum Mai­be­ginn registriert.

Unbe­kann­te haben an den Schre­ber­gär­ten am Gins­ter­pfad in Köln-Wei­den­pesch zwei frisch gepflanz­te Bäu­me mut­wil­lig abge­sägt. Beschä­digt wur­de ein Apfel­baum der Sor­te Malus Street Para­de sowie die Mehl­bee­re Sor­bus lati­fo­lia Henk Vink.

Wei­ter­hin wur­den in Köln-Roden­kir­chen, im Bereich Sür­ther Feld, meh­re­re jun­ge Bäu­me beschä­digt. Hier wur­den süd­lich der Zitro­nen­fal­ter­stra­ße zwei Bir­ken abge­sägt und entwendet.

Ein Stück wei­ter Rich­tung Sür­ther Stra­ße, kurz vor dem Gelän­de der Gesamt­schu­le, wur­de ein Ahorn abge­sägt und aus sei­nem Holz­ge­stell ent­fernt. Die­ser Baum lag an der Sür­ther Feldallee.

Die Stadt Köln pflanzt neue Bäu­me und erstat­tet Anzei­ge wegen Sachbeschädigung.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.