Köln: Ungeladene Gäste wollen auf Feier und werden handgreiflich

Köln-Weiß/Rodenkirchen - Sankt Joseph KircheFoto: Sankt Joseph Kirche (Köln-Weiß/Rodenkirchen), Urheberin: Elke Wetzig (CC BY-SA 3.0)

Auf einer Geburtstagsfeier wollten in der Nacht zu Mittwoch ungeladene Gäste und wurden dabei handgreiflich. Als der Eintritt verwehrt wurde, griffen sie das Geburtstagskind und später die Polizei an.

In der Nacht zu Mittwoch (03. Oktober 2018) haben zirka 15 bis 20 Jugendliche (15 bis 17 Jahre) versucht auf die Geburtstagsfeier einer 16-Jährigen in Köln-Weiß zu gelangen. Als die Gastgeberin und ihre Eltern ihnen dies verwehrten, griffen sie zunächst die 16-Jährige an. Im Verlauf des folgenden Polizeieinsatzes attackierten die zum Teil stark Alkoholisierten mehrfach die Beamten.


Gegen 01:15 Uhr machte die Gruppe auf der Straße „Auf dem Klemberg“ lautstark und aggressiv auf sich aufmerksam. Sie versuchten, ohne Einladung an einer dort stattfindenden Party teilzunehmen. Als die Gastgeberin dies nicht zuließ, stießen sie die 16-Jährige zu Boden und verletzten sie leicht.

Hinzugezogene Polizisten hielten die Gruppe bis zum Eintreffen von Verstärkungskräften in Schach. Bei der anschließenden Personenüberprüfung heizte sich die Stimmung immer weiter auf. Übelsten Beleidigungen und Bedrohungen gegen die Beamten folgten zudem körperliche Angriffe. Als die Polizisten einen Aggressor zur Polizeiwache zur Blutprobenentnahme bringen wollten, rottete sich ein Teil der Angreifer zusammen. Sie versuchten mehrfach, ihren Freund zu befreien. Dabei stachelten sie sich gegenseitig weiter an.

Erst nachdem die Einsatzkräfte Pfefferspray einsetzten, kamen die Angreifer den zuvor erteilten Platzverweisen endgültig nach. Die Polizisten brachten drei Jugendliche zu Ihren Eltern nach Hause.


Nach derzeitigem Stand müssen sich die Tatverdächtigen nun Strafverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte stellen.


Anmerkung zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.