Köln: Ver­such­te Brand­stif­tung an der Moschee in Ehrenfeld

DIBIT Zentralmoschee - Köln - Venloer Straße - Köln-EhrenfeldFoto: Sicht auf die DIBIT Zentralmoschee auf der Veloer Straße (Köln-Ehrenfeld)

Nach einer ver­such­ten Brand­stif­tung an der Zen­tral­mo­schee hat der Staats­schutz der Poli­zei Köln Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Es wird nach einem nach einem unbe­kann­ten Rad­fah­rer, der nach ers­ten Erkennt­nis­sen gegen 04:00 Uhr auf einem Geh­weg zwi­schen der Moschee und der Bezirks­sport­an­la­ge Ben­zin oder Die­sel aus­ge­schüt­tet hat, gefahn­det. Mit­ar­bei­ter des Sicher­heits­diens­tes hat­ten den Mann bemerkt und ange­spro­chen. Die­ser war dar­auf­hin geflüch­tet. Einen halb­vol­len Kanis­ter und meh­re­re Feu­er­zeu­ge ließ er am Tat­ort zurück.

Die Poli­zei wur­de gegen 09:15 Uhr durch eine Spre­che­rin der Moschee infor­miert. Der­zeit sichert die Poli­zei Spu­ren am Tat­ort, wer­tet Video­auf­nah­men aus und befragt Zeu­gen. Die Hin­ter­grün­de sind noch unklar. Eine genaue­re Beschrei­bung des flüch­ti­gen Tat­ver­däch­ti­gen liegt bis­lang nicht vor.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.