Köln: Vier Jugendliche und eine Softairwaffe am Hauptbahnhof

Waffe - Softair - Sichergestellt - Bundespolizei - Januar 2021 - KölnFoto: Sichergestellte Softairwaffe am Breslauer Platz am 29.01.2021 (Köln), Urheber: Bundespolizei Köln

Donnerstagnacht hatte die Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof mit einigen Ausreißern zu tun.

Die Beamten nahmen insgesamt vier Jugendliche in Gewahrsam, einer davon war mit einer Softairwaffe bewaffnet. Am 29.01.2021 gegen 02:00 Uhr fielen einer Streife der Bundespolizei zwei 14-Jährige am Breslauer Platz auf. Bei der Kontrolle der Mädchen, stellten die Polizisten fest, dass sie bereits durch die Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis gesucht wurden.

Nur eine Viertelstunde später liefen einer anderen Streife der Bundespolizei zwei weitere Minderjährige im Kölner Hauptbahnhof über den Weg. Die 17-jährige Pulheimerin war aus einer Jugendeinrichtung abgängig und wurde ebenfalls schon gesucht. Der 15-jährige Begleiter aus Köln trug in seiner Jackentasche eine Softairwaffe inklusive Magazin, die die Bundespolizisten beschlagnahmten. Gegen ihn wird nun ein Strafverfahren wegen „Unerlaubtem Waffenbesitz“ eingeleitet.

Alle Jugendliche wurden durch die Bundespolizei in Gewahrsam genommen und verbrachten die Nacht in einer Jugendschutzeinrichtung.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.