Köln: Zeu­ge stellt Auto­kna­cker in Mül­heim auf Kita-Hof

KITA - Kindertagesstätte - Kinderbetreuung - Biene Maja - Fenster - GlasFoto: Sicht auf eine Kindertagesstätte, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Geis­tes­ge­gen­wart eines 48-jäh­ri­gen Köl­ners ist die Fest­nah­me eines 19-jäh­ri­gen Auto­kna­ckers zu verdanken.

Bei der Durch­su­chung des Dro­gen­kon­su­men­ten sowie in der Nähe des auf­ge­bro­che­nen Renault Tra­fic stell­ten die hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zis­ten mut­maß­li­che Tat­beu­te wie Bar­geld und eine Blue­tooth-Box sicher. Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand soll der 19-Jäh­ri­ge auch einen dane­ben gepark­ten Lkw gewalt­sam geöff­net und nach poten­ti­el­lem Die­bes­gut durch­wühlt haben. Das ermit­teln­de Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 74 prüft, ob der Fest­ge­nom­me­ne auch für wei­te­re dor­ti­ge Lkw-Auf­brü­che der letz­ten Zeit ver­ant­wort­lich ist.

Gegen 14:00 Uhr hat­te der Zeu­ge den zwi­schen gepark­ten Fahr­zeu­gen her­um­lun­gern­den Ver­däch­ti­gen gese­hen. Als die­ser sich dar­auf­hin „ganz ent­spannt” von dem Hof ent­fer­nen woll­te, hat­te der Köl­ner den bereits Poli­zei­be­kann­ten, der kei­nen fes­ten Wohn­sitz vor­wei­sen kann, ange­hal­ten und die Poli­zei alarmiert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.