Köln: Zivil­fahn­der beob­ach­ten erneut Dro­gen­deal am Ebertplatz

Ebertplatz - Wasserkinetische Plastik - Wasserbrunnnen - Kölner Verkehrs-Betriebe KVB - Fahrrad - nextbike - Köln-Agnesviertel/InnenstadtFoto: Sicht auf den Ebertplatz mit mehrere KVB-Räder (Köln-Agnesviertel)

Nur 24 Stun­den nach der Fest­nah­me eines mut­maß­li­chen Dro­gen­dea­lers haben Zivil­fahn­der der Poli­zei am Don­ners­tag­abend einen wei­te­ren Mann aus Gui­nea nach einem Dro­gen­deal am Ebertplatz festgenommen.

Kun­de ist ein 36 Jah­re alter Köl­ner aus der Süd­stadt. Die Beam­ten in Zivil beob­ach­te­ten gegen 20:30 Uhr wie der 25-Jäh­ri­ge in der Zwi­schen­ebe­ne meh­re­re Päck­chen über­gab. Dafür erhielt er von sei­nem „Kun­den” im Gegen­zug Geldscheine.

Nach­dem die Beam­ten sich als Poli­zis­ten zu erken­nen gaben, gab der Käu­fer umge­hend zu gera­de drei Tüt­chen Mari­hua­na gekauft zu haben. Nach Sicher­stel­lung der Ware, Per­so­na­li­en­fest­stel­lung und Ein­lei­tung eines Ermitt­lungs­ver­fah­rens durf­te der 36-Jäh­ri­ge gehen.

Bei dem Mann aus Gui­nea – der bereits ein­schlä­gig wegen Dro­gen­de­lik­ten poli­zei­be­kannt ist – ent­deck­ten die Poli­zis­ten ein wei­te­res Tüt­chen mit Mari­hua­na und mut­maß­li­ches Deal­geld. Der 25-Jäh­ri­ge sitzt der­weil im Poli­zei­ge­wahr­sam und war­tet dar­auf, einem Haft­rich­ter vor­ge­führt zu werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.