Köln: Sams­tags­trau­un­gen in Zukunft wei­ter­hin möglich

Schleife - Schmuck - Deko - HochzeitFoto: Schmuck bei einer Hochzeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Sams­tags­trau­un­gen sind in Köln auch in Zukunft min­des­tens bis Ende Juni nächs­ten Jah­res wei­ter­hin möglich.

Im Rah­men eines Eini­gungs­stel­len­ver­fah­rens konn­te eine zunächst bis 30. Juni 2022 befris­te­te Lösung zwi­schen Ver­wal­tung und Per­so­nal­ver­tre­tung erzielt werden.

Nach inten­si­ven Ver­hand­lun­gen haben sich Stadt­ver­wal­tung und Gesamt­per­so­nal­rat am Don­ners­tag im Rah­men eines Eini­gungs­stel­len­ver­fah­rens auf eine Dienst­plan­re­ge­lung für das Köl­ner Stan­des­amt ver­stän­digt. Dadurch wer­den nun auch über den Juni hin­aus Sams­tags­trau­un­gen in Köln mög­lich sein.

Stan­des­amt­li­che Trau­un­gen an Sams­ta­gen sind von enor­mer Bedeu­tung für die Köl­ner. Vor den not­wen­di­gen Ein­schrän­kun­gen der Coro­na­pan­de­mie im Jahr 2019 fan­den trau­te das Stan­des­amt ins­ge­samt 5.660 Paa­re, davon 1.258 an Sams­ta­gen (364 Ambi­en­te­trau­un­gen und 894 im Rat­haus). Im Jahr 2020 waren es ins­ge­samt 5.365 Trau­un­gen,  davon 1.085 an Sams­ta­gen (228 Ambi­en­te­trau­un­gen und 857 im Rat­haus). Das macht einen Anteil von 22,2 bezie­hungs­wei­se 20,2 Prozent.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.