Köln: Sechs Schwerverletzte nach Verkehrsunfällen auf den Autobahnen

Bundesautobahn 3 - Neandertalbrücke - ErkrathFoto: Bundesautobahn 3 (Neandertalbrücke, Erkrath), Urheber: Heiko Tomaszewski (CC BY-SA 3.0)

Am vergangenen Freitagnachmittag sind bei folge schweren Verkehrsunfällen auf den Autobahnen 1, 3 und 59 mehrere Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt worden.

Gegen 15:45 Uhr verlor auf der Bundesautobahn 1 aus bisher ungeklärter Ursache ein BMW-Fahrer (34) kurz vor der Anschlussstell Mechernich in Fahrtrichtung Köln die Kontrolle über seinen Pkw. Der 34-jährige Bochumer schleuderte vom Überholstreifen nach rechts gegen den Seat eines 46-jährigen Mannes aus Blankenheim. Durch die Wucht des Aufpralls überschlugen sich beide Fahrzeuge. Der schwarze BMW landete einige Meter neben der Autobahn auf einer Wiese, der silberne Seat lag beim Eintreffen der alarmierten Autobahnpolizisten auf dem Dach. Rettungskräfte brachten die beiden Autofahrer, den Beifahrer (24) des 34-Jährigen und die Mitfahrer (w18, m13) des Seat-Fahrers mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Polizisten stellten die Unfallwagen für die Ermittlungen zur Unfallursache sicher. Außerdem ermitteln die Beamten, ob es einen Zusammenhang zu vor dem Verkehrsunfall gemeldeten Fahrzeugteilen auf der Fahrbahn geben könnte.

Etwa eine Stunde nach dem schweren Verkehrsunfall auf der BAB 1, überschlug sich auf der BAB 59 kurz hinter der Anschlussstelle Troisdorf ein schwarzer Suzuki (Fahrer: m46). Der 46-Jährige war in Richtung Königswinter unterwegs, als sich der Verkehr vor im staute und ihm ein Kleintransporter (Fahrer: m35) auffuhr. Der Pkw des 46-jährigen Troisdorfers kollidierte beim Überschlagen mit einem vor ihm stehenden silbernen Lexus (Fahrer: m51) und landete auf dem Dach. Der Suzuki-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher, sowie der 51-jährige Kölner blieben unverletzt.

Im Verlauf der folgenden Stunde, gegen 17:50 Uhr, kollidierte ein 71-jähriger BMW-Fahrer auf der BAB 3 in Fahrtrichtung Oberhausen, kurz vor dem Autobahndreieck Heumar, an einem Staueende mit einem Audi (Fahrer: m61). Bei dem Zusammenstoß schlug sich die Beifahrerin (44) des 71-jährigen Düsseldorfers einige Zähne aus. Eine weitere Insassin (40) verletzt sich leicht. Beide Autofahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Anmerkung zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.