Kre­feld: 51-Jäh­ri­ger schmeißt Ein­kaufs­wa­gen auf die Schienen

Einkaufswagen - Kaputt - Bahnsteig - Gleis 1 - Krefeld HauptbahnhofFoto: Deformierter Einkaufswagen am Bahnsteig (Krefeld), Urheber: Bundespolizei Krefeld

Im Kre­fel­der Haupt­bahn­hof fiel am Diens­tag­mor­gen um 05:55 Uhr ein Ein­kaufs­wa­gen ins Gleis 1.

Durch eine Kol­li­si­on wur­de eine Regio­nal­bahn beschä­digt und der Ein­kaufs­wa­gen defor­miert. Die Bun­des­po­li­zei ermit­telt nun, ob ein Mann den Ein­kaufs­wa­gen ver­se­hent­lich oder absicht­lich ins Gleis hat rol­len lassen.

Einer Zeu­gen­aus­sa­ge zufol­ge, hat­te ein alko­ho­li­sier­ter 51-Jäh­ri­ger den Ein­kaufs­wa­gen über den Bahn­steig gescho­ben und ins Gleis rol­len las­sen. Der Trieb­fahr­zeug­füh­rer des ein­fah­ren­den Zuges RB 10365 lei­te­te eine Schnell­brem­sung ein. Der Zug kam aller­dings nicht recht­zei­tig zum Ste­hen und über­fuhr den Wagen. Die­ser ver­hak­te sich im Dreh­ge­stell. Die im Zug befind­li­chen 80 Rei­sen­den wur­den eva­ku­iert. Die Poli­zei Kre­feld hielt den Tat­ver­däch­ti­gen fest und ermit­tel­te einen Atem­al­ko­hol­wert von 0,5 Promille.

Der Zug konn­te nicht wei­ter ein­ge­setzt und muss­te in die Werk­statt ver­bracht wer­den. Die Bun­des­po­li­zei über­nahm die Ermitt­lun­gen. Durch den gefähr­li­chen Ein­griff in den Bahn­ver­kehr kam es zu leich­ten Ver­zö­ge­run­gen im Betriebs­ab­lauf. Um 07:11 Uhr wur­de die Stre­cken­sper­rung aufgehoben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.