Lever­ku­sen: 73-jäh­ri­ger Mann bedroht ande­re mit Pistole

Polizei - Polizist - Waffe - Dienstwaffe - Pistole - DienstpistoleFoto: Sicht auf die Pistole eines Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Nacht zu Sonn­tag hat ein 73-Jah­re alter Mann in Lever­ku­sen-Opla­den einen Lever­ku­se­ner mit einer Pis­to­le bedroht.

Poli­zis­ten stell­ten bei einer Durch­su­chung meh­re­re Schreck­schuss­pis­to­len und Muni­ti­on in sei­ner Woh­nung sicher. Der 73-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen des Füh­rens von Waf­fen ohne klei­nen Waf­fen­schein ver­ant­wor­ten. Ers­ten Erkennt­nis­sen zufol­ge soll der 37-Jäh­ri­ge gegen 01:00 Uhr mehr­fach an der Haus­tür einer Freun­din in der Karl­stra­ße geklin­gelt haben. Infol­ge­des­sen soll der 73-jäh­ri­ge Haus­be­woh­ner aus sei­ner Woh­nung in den Haus­flur getre­ten sein. Nach Aus­sa­ge des Geschä­dig­ten habe der Seni­or ihn dann mit einer Pis­to­le in der Hand bedroht und zum Ver­las­sen des Hau­ses auf­ge­for­dert haben. Der Bedroh­te flüch­te­te umge­hend und alar­mier­te die Polizei.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.