Lever­ku­sen: Mas­kier­ter mit Pis­to­le über­fällt Tank­stel­le in Rheindorf

ARAL-Tankstelle - Solinger Straße - Leverkusen-RheindorfFoto: ARAL-Tankstelle auf der Solinger Straße (Leverkusen-Rheindorf)

Mit einer Pis­to­le hat ein Unbe­kann­ter am frü­hen Sonn­tag­mor­gen einen Ange­stell­ten einer Tank­stel­le in Lever­ku­sen-Rhein­dorf bedroht und Bar­geld erbeutet.

Nach Zeu­gen­an­ga­ben flüch­te­te der Täter anschlie­ßend mit einem grau­en Auto über die Solin­ger Stra­ße in Fahrt­rich­tung Opladen.

Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand ging der mit Sturm­hau­be und Son­nen­bril­le mas­kier­te Täter gegen 01:30 Uhr an den Schal­ter der Tank­stel­le an der Solin­ger Stra­ße. Nach Aus­sa­ge des Über­fal­le­nen ziel­te der Räu­ber mit einer schwar­zen Pis­to­le auf ihn und rief: „Über­fall!” Danach for­der­te er die Her­aus­ga­be des Geldes.

Der Unbe­kann­te soll zwi­schen 25 und 35 Jah­re alt und cir­ca 1,80 Meter groß gewe­sen sein. Beklei­det war er mit einer grau­en Müt­ze, einem schwarz weiß karier­tem Schal, einem dunk­len Par­ker, eine hel­le Jeans­ho­se und hel­le Schu­he. Die Beu­te ver­stau­te er in einem mit­ge­brach­ten Plas­tik­beu­tel. Danach stieg er in einen gegen­über der Tank­stel­le gepark­ten Pkw ein und flüchtete.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 hat die Ermitt­lun­gen wegen schwe­ren Rau­bes auf­ge­nom­men und fragt: Wer hat den Raub beob­ach­tet und kann Anga­ben zu dem Flüch­ti­gen, dem Flucht­au­to oder mög­li­chen Mit­tä­tern machen? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.