Mül­heim: Ver­mumm­te besprü­hen S‑Bahn 1 im Bahnhof

Bundespolizei - Bundespolizisten - Graffiti-Flaschen - Deutsche Bahn - S-Bahn - AbstellgeisFoto: Bundespolizisten mit Graffiti-Flaschen an einer S-Bahn, Urheber: Bundespolizei Köln

Mon­tag­abend bega­ben sich vier Graf­fi­ti Spray­er am Bahn­hof in Mül­heim-Styrum in Lebensgefahr.

Sie bega­ben sich beim Halt der S‑Bahn 1 in die Gleis­an­la­gen und besprüh­ten den Zug auf einer Flä­che von cir­ca 26 Qua­drat­me­tern. Es ent­stand ein Scha­den von cir­ca 1.300 Euro. Gegen 22:30 Uhr hielt die S‑Bahn 1 im Bahn­hof Styrum. Nach Anga­ben des Trieb­fahr­zeug­füh­rers näher­ten sich vier ver­mumm­te Per­so­nen dem Zug von der Bahn­steig abge­wand­ten Sei­te und began­nen damit, den Zug mit Lack­far­be zu besprühen.

Dar­auf­hin infor­mier­te der Trieb­fahr­zeug­füh­rer die Poli­zei und fer­tig­te Fotos von den Tat­ver­däch­ti­gen. Die­se besprüh­ten den Zug auf einer Flä­che von 26 Qua­drat­me­tern und flüch­te­ten, noch bevor Ein­satz­kräf­te von Bun­des- und Lan­des­po­li­zei eintrafen.

Die Bun­des­po­li­zei lei­te­te ein Straf­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung ein. Per­so­nen, die Hin­wei­se zu den Ver­ur­sa­chern geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Bun­des­po­li­zei unter der kos­ten­frei­en Ser­vice­num­mer 0800 6 888 000 in Ver­bin­dung zu setzen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.