Neuss: Leer­ste­hen­des Fir­men­ge­bäu­de in Brand gesetzt

Rettungswagen - Schild - Feuerwehr - BlaulichtFoto: Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht

Auf­merk­sa­me Zeu­gen mel­de­ten zwei männ­li­che Jugend­li­che, wel­che gera­de ein leer­ste­hen­des Fir­men­ge­bäu­des ver­las­sen hat­ten und flüchteten.

Im Gebäu­de hat­ten die Tat­ver­däch­ti­gen ein Feu­er gelegt, wel­ches durch die Feu­er­wehr gelöscht wer­den muss­te. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen konn­te ein Gebäu­de­scha­den ver­mie­den wer­den. Ob neben der Brand­le­gung aus dem Gebäu­de auch noch etwas ent­wen­det wur­de, ist der­zeit noch nicht bekannt.

Im Rah­men der ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­ten die Tat­ver­däch­ti­gen durch die Poli­zei nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Die­se konn­ten wie folgt beschrie­ben wer­den: Eine Per­son trug eine rote Jacke mit der tür­ki­schen Flag­ge als Emblem. Der ande­re Tat­ver­däch­ti­ge hat­te eine wei­ße Jacke mit roten Strei­fen im Bereich der Ärmel an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.