NRW: 75 Jahre Freundschaft mit das Vereinigte Königreich

Deutschland - Großbritannien - Flaggen - Fahnen - FahnenmastFoto: Fahnen von Deutschland und Großbritannien, dts Nachrichtenagentur

Die Beziehungen sind eng und sie sollen es auch bleiben: Nordrhein-Westfalen und das Vereinigte Königreich wollen 2021 ein Zeichen setzen.

Im Jubiläumsjahr „75 Jahre Freundship“ werden sie weiter zusammenrücken. Das bekräftigten Jill Gallard, Botschafterin des Vereinigten Königreichs in Deutschland und Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner am heutigen 02. März 2021 in Düsseldorf. Gemeinsam gaben sie den Startschuss für die Jubiläumsfeierlichkeiten. Das Einschalten der Lichtinstallation mit dem Logo „75 Jahre Freundship“, das auf das Behrensgebäude projiziert wurde, ist der Auftakt für eine ganze Reihe von Events, Wettbewerben, Gesprächsrunden und anderen Begegnungen. Das Jahr 2021 soll – trotz Corona – ein Festival der Freundschaft werden.

Die Beziehungen hätten sich in den zurückliegenden Jahrzehnten „prächtig entwickelt“, betonte Ministerpräsident Armin Laschet. Seine Botschaft zum Start in das Fest-Jahr: „Trotz des Brexits wollen wir eng beieinanderbleiben und das wunderbare Jubiläum „75 Jahre Nordrhein-Westfalen“ gemeinsam feiern“. Es gelte nun, diese Freundschaft zu pflegen und auszubauen – zusammen „mit den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die sie Tag für Tag mit Leben füllen“.

Botschafterin Jill Gallard bekräftigte, die beiden Länder seien „so eng verbunden wie nie zuvor“. Sie ist sicher: „Wir werden die Freundschaft noch weiter ausbauen und stärken: Als enger Handelspartner, in vielen Städte- und Schulpartnerschaften und als regelmäßige Besucher in das jeweils andere Land“. Es gehe nun darum, „gemeinsam an einem neuen Kapitel unserer langen Freundschaft“ zu arbeiten.

Beide Seiten verstehen die Feierlichkeiten auch als Signal in Zeiten, in denen Schlagzeilen über die beschwerlichen Folgen des Brexit das öffentliche Bild prägen: Die Beziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordrhein-Westfalen sind glänzend.

Zwei Schlüssel-Zahlen: In keinem anderen Bundesland leben so viele Briten wie in Nordrhein-Westfalen –  20.700 Bürgerinnen und Bürger. Über 1400 britische Unternehmen sind in Nordrhein-Westfalen tätig.

Die Feierlichkeiten der Landesregierung zum 75. Geburtstag des Landes Nordrhein-Westfalen am 23. August werden zugleich ein Höhepunkt im Jahr des Freundschafts-Jubiläums sein. Denn es war die britische Militärregierung, die 1946 unter dem Codenamen „Operation Marriage“ Nordrhein-Westfalen durch Zusammenschluss des nördlichen Teils der preußischen Rheinprovinz und der Provinz Westfalen aus der Taufe hob.

„Wir wissen, wie viel wir den Briten zu verdanken haben“, betonte Europaminister Holthoff-Pförtner zum Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten. „Nach dem Abschied des Vereinigten Königreichs aus Zollunion und Binnenmarkt werden wir unsere Beziehungen noch enger gestalten. Ich bin überzeugt: Wir werden gemeinsam Europäer bleiben“. Holthoff-Pförtner hebt zudem hervor, dass das Vereinigte Königreich – ein Land mit ständigem Sitz im UN-Sicherheitsrat – ein wichtiger Partner bei der Gestaltung der internationalen Politik bleiben werde.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!