NRW: Her­bert Reul erneut als Innen­mi­nis­ter ver­ei­digt worden

Herbert Reul - CDU-Politiker - Innenminister Nordrhein-WestfalenFoto: NRW-Innenminister Herbert Reul, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Minis­ter­prä­si­dent Hen­drik Wüst über­reich­te ihm am Mitt­woch die Ernen­nungs­ur­kun­de für sei­ne zwei­te Amtszeit.

Anschlie­ßend wur­de Reul im nord­rhein-west­fä­li­schen Land­tag ver­ei­digt. Im Koali­ti­ons­ver­trag für die bevor­ste­hen­de Wahl­pe­ri­ode sind die Bekämp­fung von sexua­li­sier­ter Gewalt gegen Kin­der sowie der Orga­ni­sier­ten Kri­mi­na­li­tät, ins­be­son­de­re der Clan­kri­mi­na­li­tät, als stra­te­gi­sche Schwer­punk­te fest­ge­legt. Dar­über hin­aus will die neue Lan­des­re­gie­rung die Cyber­si­cher­heit in Nord­rhein-West­fa­len stär­ken und die Digi­ta­li­sie­rung der Poli­zei­ar­beit vorantreiben.

Zudem wird die Refor­mie­rung des Kata­stro­phen­schut­zes beson­de­re Prio­ri­tät haben und einen Schwer­punkt der künf­ti­gen Innen­po­li­tik bil­den. Im Innen­mi­nis­te­ri­um soll eine neue zen­tra­le Lan­des­stel­le für den Kata­stro­phen­schutz entstehen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.