NRW: Land setzt Imp­fun­gen mit Astra­Ze­ne­ca unver­züg­lich aus

Impfpass - Impfausweis - Impfungen - COVID-19 - Coronavirus - Comirnaty - Februar 2021 - BonnFoto: Impfausweis mit aktueller Impfung gegen das Coronavirus (Bonn), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nord­rhein-West­fa­len setzt die Vor­ga­ben des BMGs unver­züg­lich um und hat die Imp­fun­gen mit Astra­Ze­ne­ca ausgesetzt.

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Gesund­heit (BMG) hat das Minis­te­ri­um für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len soeben dar­über in Kennt­nis gesetzt, dass die Bun­des­re­gie­rung auf­grund einer Emp­feh­lung des Paul-Ehr­lich-Insti­tuts (PEI) die Coro­na-Imp­fun­gen mit Astra­Ze­ne­ca vor­sorg­lich aussetzt.

Für bereits ver­ein­bar­te Ter­mi­ne mit die­sem Impf­stoff bedeu­tet das, dass die­se vor­erst nicht statt­fin­den kön­nen und von den zustän­di­gen Stel­len abge­sagt werden.

Das PEI hält laut Aus­kunft des BMG wei­te­re Unter­su­chun­gen für not­wen­dig. Die Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel­be­hör­de EMA wird ent­schei­den, ob und wie sich die neu­en Erkennt­nis­se auf die Zulas­sung des Impf­stof­fes auswirken.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.