NRW: Land tritt der Genos­sen­schaft gov­di­gi­tal bei

Computer-Nutzerin - Person - Facebook - Notebook - Laptop - Social MediaFoto: Sicht auf eine Computer-Nutzerin, die Facebook nutzt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nord­rhein-West­fa­len stärkt mit dem Bei­tritt sei­ne bun­des­weit füh­ren­de Rol­le bei der Koor­di­na­ti­on des Ein­sat­zes neu­er Tech­no­lo­gien in der Verwaltung.

Bei­spiel­haft hier­für steht auch die zen­tra­le Rol­le, die das Land beim Koor­di­nie­rungs­pro­jekt Block­chain spielt, das vom IT-Pla­nungs­rat als Koope­ra­ti­ons­vor­ha­ben von Bund und Län­dern für Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie auf­ge­setzt wur­de. Mit dem Bei­tritt zur gov­di­gi­tal eG setzt Nord­rhein-West­fa­len die­se Leit­li­ni­en um und unter­streicht die Bedeu­tung einer über­grei­fen­den Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur für den Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­aus­tausch und die gemein­sa­me Umsetzung.

Dabei legt gov­di­gi­tal ins­be­son­de­re den Fokus auf Inno­va­tio­nen wie Block­chain. „Wir erwar­ten, dass durch die gemein­sa­me Ent­wick­lung von Block­chain-Anwen­dun­gen für die Ver­wal­tung wie bei­spiels­wei­se nut­zer­zen­trier­te Digi­ta­le Iden­ti­tä­ten, fäl­schungs­si­che­re und maschi­nen­les­ba­re Zeug­nis­se oder Digi­ta­le Nach­wei­se ein Mehr­wert für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger sowie Unter­neh­men ent­ste­hen wird”, sag­te der Beauf­trag­te der Lan­des­re­gie­rung für Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Prof. Dr. Andre­as Meyer-Falcke.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.