NRW: Neue Coro­na­schutz­ver­ord­nung-Rege­lun­gen ab Freitag

Frau - Maske - Straßenbahn - U-Bahn - ÖffentlichkeitFrau: Frau mit Maske in einer Straßenbahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die nord­rhein-west­fä­li­sche Lan­des­re­gie­rung aktua­li­siert zu Frei­tag wie­der ein­mal die Coronaschutzverordnung.

Die neu­en Regeln sol­len im Zusam­men­wir­ken mit dem fort­schrei­ten­den Schutz der Bevöl­ke­rung durch das Imp­fen Rah­men­be­din­gun­gen für das öffent­li­che und pri­va­te Leben set­zen, die einer­seits eine schritt­wei­se größt­mög­li­che Nor­ma­li­sie­rung aller Lebens­be­rei­che ermög­li­chen und ande­rer­seits einen Wie­der­an­stieg der Infek­ti­ons­zah­len und dar­aus resul­tie­ren­de gesund­heit­li­che Gefah­ren und neu­er­li­che Ein­schrän­kun­gen nach­hal­tig vermeiden.

Es wer­den kla­re Per­spek­ti­ven für die kom­men­den Wochen auf­ge­zeigt: vor­sich­ti­ge Öff­nungs­schrit­te für Krei­se und kreis­freie Städ­te mit sta­bi­len 7‑Ta­ge-Inzi­den­zen von unter 100 und wei­te­re vor­sich­ti­ge Öff­nungs­schrit­te bei sta­bi­len 7‑Ta­ges-Inzi­den­zen von 50 oder weni­ger bzw. von 35 oder weni­ger. Auch für beson­ders infek­ti­ons­re­le­van­te Ange­bo­te wie Groß­ver­an­stal­tun­gen und Dis­ko­the­ken wird bei nach­hal­tig nied­ri­gen Infek­ti­ons­zah­len eine zeit­li­che Per­spek­ti­ve eröff­net (1. Sep­tem­ber 2021). Die Öff­nungs­schrit­te wer­den wei­ter­hin durch grund­sätz­li­che Schutz­maß­nah­men wie die ein­ge­üb­ten Abstands­re­geln, die Mas­ken­pflicht und die Vor­la­ge eines Test­nach­wei­ses abgesichert.

Ab dem 7. Juni kehrt die Kin­der­ta­ges­be­treu­ung in Nord­rhein-West­fa­len lan­des­weit in den Regel­be­trieb zurück. Im Regel­be­trieb sind die recht­li­chen Rege­lun­gen des Ach­ten Sozi­al­ge­setz­bu­ches (SGB VIII) und des Kin­der­bil­dungs­ge­set­zes (KiBiz) wie­der unein­ge­schränkt gül­tig, d.h. alle Kin­der haben einen unein­ge­schränk­ten Betreu­ungs­an­spruch im ver­trag­lich ver­ein­bar­ten Betreu­ungs­um­fang, päd­ago­gi­sche Kon­zep­te kön­nen voll­um­fäng­lich umge­setzt wer­den. Die ver­bind­li­che Grup­pen­tren­nung ist auf­ge­ho­ben. Es gel­ten wei­ter­hin die Hygie­ne- und Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men der Coronabetreuungsverordnung.

Der Schritt zurück zum Regel­be­trieb wird wei­ter von einem umfang­rei­chen Testan­ge­bot beglei­tet. Das frei­wil­li­ge Testan­ge­bot für Kin­der und Beschäf­tig­te sowie Kin­der­ta­ges­be­treu­ungs­per­so­nen wird fort­ge­setzt. Allen Kin­dern und Beschäf­tig­ten in der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung sowie den Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­so­nen wer­den lan­des­sei­tig wei­ter­hin pro Woche jeweils zwei Tests zur Ver­fü­gung gestellt. Ab die­ser Woche erhal­ten die Ein­rich­tun­gen und Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­so­nen die kind­ge­rech­te­ren „Lolli“-Tests zur Eigen­an­wen­dung durch die Eltern.

Das lan­des­wei­te Infek­ti­ons­ge­sche­hen und des­sen Aus­wir­kun­gen auf die Kin­der­ta­ges­be­treu­ung wird wei­ter­hin genau beob­ach­tet, und auf Ent­wick­lun­gen wird reagiert, wenn dies erfor­der­lich ist. Dies kann auch eine erneu­te Ein­schrän­kung der Betreu­ungs­zei­ten beinhalten.

Die Rege­lun­gen der Not­brem­se für Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen gel­ten wei­ter, das heißt über einer Sie­ben-Tage-Inzi­denz von 165 an drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen gilt ab dem über­nächs­ten Tag die bedarfs­ori­en­tier­te Notbetreuung.

Bei Inzi­denz­wer­ten von über 100, die es aktu­ell in Nord­rhein-West­fa­len nur noch in einer ein­zi­gen kreis­frei­en Stadt gibt, gel­ten wie bis­her auch die Rege­lun­gen der Not­brem­se. Bei Inzi­denz­wer­ten in einem Kreis oder einer kreis­frei­en Stadt von sta­bil unter 100 bis 50,1 gel­ten bereits seit dem 15. Mai zahl­rei­che Öff­nungs­schrit­te; die­se wer­den in der nun erfolg­ten Über­ar­bei­tung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung der Stu­fe 3 zuge­ord­net und an eini­gen Stel­len erwei­tert. Die neue Stu­fe 2 gilt für Krei­se und kreis­freie Städ­te mit Inzi­denz­wer­ten von 50 bis 35,10. Die neue Stu­fe 1 gilt für Krei­se und kreis­freie Städ­te mit Inzi­denz­wer­ten von 35 oder weniger.

Fol­gen­de 3 Stu­fen sieht die Coro­na­schutz­ver­ord­nung ab 28. Mai 2021 vor:

  • Kon­takt­be­schrän­kun­gen:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Tref­fen im öffent­li­chen Raum sind ohne Begren­zung erlaubt für Ange­hö­ri­ge aus zwei Haushalten
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Tref­fen im öffent­li­chen Raum sind ohne Begren­zung erlaubt für Ange­hö­ri­ge aus drei Haushalten
      • außer­dem für zehn Per­so­nen mit Test aus belie­bi­gen Haushalten
    • Inzi­denz unter 35:
      • Tref­fen im öffent­li­chen Raum sind ohne Begren­zung erlaubt für Ange­hö­ri­ge aus fünf Haushalten
      • außer­dem für 100 Per­so­nen mit Test aus belie­bi­gen Haushalten
  • Außer­schu­li­sche Bildung:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Prä­senz­un­ter­richt ohne Begren­zung nach Per­so­nen oder Inhal­ten, innen mit Test
      • Musik­un­ter­richt mit Gesang/Blasinstrumenten innen mit 5 Personen
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Prä­senz­un­ter­richt mit Test ohne Min­dest­ab­stän­de bei fes­ten Sitz­plät­zen mit Sitzplan
      • Musik­un­ter­richt mit Gesang/Blasinstrumenten innen mit 10 Per­so­nen mit Test
    • Inzi­denz unter 35:
      • ohne Mas­ke am fes­ten Sitzplatz
      • auch innen ohne Test
  • Kin­der- und Jugendarbeit:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Grup­pen­an­ge­bo­te innen 10, außen 20 jun­ge Men­schen ohne Alters­be­gren­zung mit Test
      • Feri­en­an­ge­bo­te und Feri­en­rei­sen mit Test
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Grup­pen­an­ge­bo­te innen 20, außen 30 jun­ge Men­schen ohne Alters­be­gren­zung mit Test
      • auch innen ohne Maske
    • Inzi­denz unter 35:
      • Grup­pen­an­ge­bo­te innen 30, außen 50 jun­ge Men­schen ohne Alters­be­gren­zung ohne Test
  • Kul­tur:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Ver­an­stal­tun­gen außen mit bis zu 500 Per­so­nen (Sitz­plan) und Test, Sitz­ord­nung nach Schacht­brett­mus­ter. Kon­zer­te innen,
        Thea­ter, Oper, Kinos mit bis zu 250 Per­so­nen (Sitz­plan) und Test, Sitz­ord­nung nach Schacht­brett­mus­ter. Nicht-berufs­mä­ßi­ger Pro­ben­be­trieb außen ohne Per­so­nen­be­gren­zung, innen mit 20 Per­so­nen, Test, ohne Gesang / Blasinstrumente
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Kon­zer­te innen, Thea­ter, Oper, Kinos mit bis zu 500 Per­so­nen (Sitz­plan) und Test, Sitz­ord­nung nach Schachtbrettmuster
      • nicht-berufs­mä­ßi­ger Pro­ben­be­trieb innen mit 20 Per­so­nen, Test, mit Gesang/Blasinstrumenten
      • Muse­en und so wei­ter ohne Termin
    • Inzi­denz unter 35:
      • Ver­an­stal­tun­gen außen und innen, Thea­ter, Oper, Kinos mit bis zu 1.000 Per­so­nen (Sitz­plan) und Test, Sitz­ord­nung nach Schachtbrettmuster
      • nicht-berufs­mä­ßi­ger Pro­ben­be­trieb innen mit 30 bzw. 50 Per­so­nen, mit Test, mit Gesang / Blasinstrumenten
      • Musik­fes­ti­vals mit bis zu 1.000 Zuschau­ern mit Test und geneh­mig­tem Kon­zept (ab Sep­tem­ber 2021)
  • Sport:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Kon­takt­frei­er Außen­sport auf und außer­halb von Sport­an­la­gen mit bis zu 25 Personen
      • Frei­bä­der für Sport­aus­übung (kei­ne Lie­ge­wie­sen) mit Test
      • Außen bis zu 500 Zuschau­er mit Test, Sitz­plan, ohne pro­zen­tua­le Kapazitätsbegrenzung
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Außen Kon­takt­sport mit bis zu 25 Per­so­nen, kon­takt­frei­er Sport ohne Personenbegrenzung
      • Innen (einschl. Fit­ness­stu­di­os) kon­takt­frei­er Sport ohne Per­so­nen-begren­zung, Kon­takt­sport mit bis zu 12 Per­so­nen, jeweils mit Kon­takt­ver­fol­gung und Test
      • Außen bis zu 1.000 Zuschau­er, max. 33 Pro­zent der Kapa­zi­tät, ohne Test, innen bis zu 500 Zuschau­er mit Test und Sitz­ord­nung nach Schach­brett­mus­ter jeweils mit Sitzplan
    • Inzi­denz unter 35:
      • Außen und innen Kon­takt­sport mit bis zu 100 Per­so­nen mit Test
      • Außen über 1.000 Zuschau­er, max. 33 Pro­zent der Kapa­zi­tät, innen bis zu 1.000 Zuschau­er mit Test, max. 33 Pro­zent der Kapa­zi­tät, jeweils mit Innen­sport ohne Test
      • Sport­fes­te ohne Per­so­nen­be­gren-zung mit geneh­mig­tem Kon­zept mit Test (ab Sep­tem­ber 2021)
  • Frei­zeit:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Öff­nung klei­ne­rer Außen-Ein­rich­tun­gen: Mini­golf, Klet­ter­park, Hoch­seil­gar­ten mit Test
      • Frei­bä­der für Sport­be­trieb mit Test
      • Aus­flugs­fahr­ten mit Schif­fen und so wei­ter mit den Außen­be­rei­chen und Test
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Öff­nung aller Bäder, Sau­nen und so wei­ter und Indoor­spiel­plät­ze mit Test und Personenbegrenzung
      • wenn Lan­des­in­zi­denz eben­falls unter 50: Frei­zeit­parks und Spiel­ban­ken mit Test und Personenbegrenzung
      • wenn Lan­des­in­zi­denz eben­falls unter 50: Aus­flugs­fahr­ten mit Schif­fen, Kut­schen, his­to­ri­schen Eisen­bah­nen und ähn­li­chen Ein­rich­tun­gen mit Test
    • Inzi­denz unter 35:
      • Frei­bä­der ohne Test
      • Bor­del­le und so wei­ter mit Test
      • Clubs und Dis­ko­the­ken mit Außen­be­rei­chen bis zu 100 Per­so­nen mit Test
      • Clubs und Dis­ko­the­ken auch Innen­be­reich und ohne Per­so­nen­be­gren­zung mit Test und geneh­mig­tem Konzept
  • Ein­zel­han­del (kei­ne Grundversorgung):
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Weg­fall click & meet, ohne Test, Redu­zie­rung der Kun­den­be­gren­zung auf 1 Per­son pro 20 Quadratmeter
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Redu­zie­rung der Kun­den­be­gren­zung auf eine Per­son pro 10 Quadratmeter
    • Inzi­denz unter 35:
      • Weg­fall Son­der­re­gel für über 800 Qua­drat­me­ter gro­ße Geschäfte
  • Messen/Märkte:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Mes­sen und Aus­s­tel-lun­gen mit Per­so-nen­be­gren­zung und Hygienekonzept-
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Jahr- und Spe­zi­al­märk­te mit Per­so­nen­be­gren­zung, mit Test auch Kir­mes­ele­men­te zulässig
    • Inzi­denz unter 35:
      • auch Jahr- und Spe­zi­al­märk­te mit Kir­mes­ele­men­ten ohne Test (ab September)
  • Tagungen/Kongresse:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • -
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • außen und innen bis zu 500 Teil­neh­mer mit Test
    • Inzi­denz unter 35:
      • außen und innen bis zu 1.000 Per­so­nen mit Test
  • Pri­va­te Ver­an­stal­tun­gen (ohne Partys):
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • -
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • außen bis zu 100, innen bis zu 50 Gäs­te mit Test
    • Inzi­denz unter 35:
      • außen bis zu 250 Gäs­te ohne Test, innen bis zu 100 Gäs­te mit Test
  • Par­tys:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • -
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • -
    • Inzi­denz unter 35:
      • außen bis zu 100, innen bis zu 50 Gäs­te jeweils mit Test ohne Abstand
  • Gro­ße Festveranstaltungen:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • -
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • -
    • Inzi­denz unter 35:
      • Volks­fes­te, Schüt­zen­fes­te, Stadt­fes­te und so wei­ter bis zu 1.000 Besu­cher mit geneh­mig­tem Kon­zept ohne Besu­cher­be­gren­zung (ab Sep­tem­ber 2021)
  • Gas­tro­no­mie:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Öff­nung Außen­gas­tro­no­mie mit Test und Platzpflicht
      • Weg­fall Umkreis-Verzehrverbot
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • Außen­gas­tro­no­mie ohne Test
      • Öff­nung von Innen­gas­tro­no­mie mit Test und Platzpflicht
      • Öff­nung von Kan­ti­nen (für Betriebs­an­ge­hö­ri­ge ohne Test)
    • Inzi­denz unter 35:
      • auch Innen­gas­tro­no­mie ohne Test
  • Beherbergung/Tourismus:
    • Inzi­denz zwi­schen 100 und 50,10:
      • Aut­ar­ke Über­nach­tun­gen (Feri­en­woh­nun­gen, Cam­ping, Wohn­mo­bi­le) mit Test
      • Öff­nung von Hotels ohne Kapa­zi­täts­be­gren­zung auch für pri­va­te Über­nach­tun­gen mit Früh­stück, aber ohne wei­te­re Innen­gas­tro­no­mie; mit Test
      • Bus­rei­sen mit Test und Kapa­zi­täts­be­gren­zung (60 Pro­zent), falls nicht aus­schließ­lich Geimpfte/Genesene teil­neh­men oder alle Atem­schutz­mas­ken tragen
    • Inzi­denz zwi­schen 50 und 35,10:
      • vol­le gas­tro­no­mi­sche Ver­sor­gung für pri­va­te Gäste
    • Inzi­denz unter 35:
      • Bus­rei­sen ohne Kapa­zi­täts­be­gren­zung, wenn alle Teil­neh­mer aus Regio­nen mit Inzi­denz unter 35 kommen

In allen drei Stu­fen sind die Öff­nungs­schrit­te wei­ter­hin an Schutz­vor­keh­run­gen geknüpft, um Sicher­heit zu schaf­fen und um den Schutz­wall vor einer uner­kann­ten Neu­aus­brei­tung von (Mutations-)Infektionen zu fes­ti­gen. Wie im Bun­des­in­fek­ti­ons­schutz­ge­setz fest­ge­legt, ste­hen Geimpf­te und Gene­se­ne (Immu­ni­sier­te) nega­tiv Getes­te­ten gleich. Soweit für Zusam­men­künf­te und Ver­an­stal­tun­gen eine Höchst­zahl zuläs­si­ger Per­so­nen oder Haus­hal­te fest­ge­setzt ist, wer­den immu­ni­sier­te Per­so­nen nicht ein­ge­rech­net. Auch für Geimpf­te und Gene­se­ne gel­ten jedoch wei­ter­hin die all­ge­mei­nen Schutz­maß­nah­men, etwa die Maskenpflicht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.