NRW: Ver­bleib von hun­dert­tau­sen­den Impf­do­sen nicht erklärbar

Impfpass - Impfausweis - Impfungen - COVID-19 - Coronavirus - Comirnaty - Februar 2021 - BonnFoto: Impfausweis mit aktueller Impfung gegen das Coronavirus (Bonn), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Anders als von Armin Laschet ver­spro­chen, kann sein Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um den Ver­bleib von meh­re­ren hun­dert­tau­send Impf­do­sen nicht erklären.

Von Astra­Ze­ne­ca und Moder­na wur­den nach Daten des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums bis ein­schließ­lich Diens­tag 1.015.200 Impf­do­sen nach NRW gelie­fert, aber nach RKI-Anga­ben nur 499.003 ver­impft. 516.197 Dosen müss­ten also eigent­lich am Mitt­woch noch da gewe­sen sein, doch das NRW-Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um teil­te zu die­sem Zeit­punkt mit, dass nur 249.680 Ein­hei­ten die­ser bei­den Wirk­stof­fe gela­gert wer­den – eine Dif­fe­renz von 266.517 Impfdosen.

Die kann auch durch die rund 45.000 Ver­imp­fun­gen im Lau­fe des Tages nicht erklärt wer­den. „Bis auf die letz­te Dose nach­wei­sen” kön­ne der Gesund­heits­mi­nis­ter die Ver­wen­dung von Impf­stoff, sag­te Laschet eben­falls am Mitt­woch im Düs­sel­dor­fer Land­tag, doch auf Nach­fra­ge der dts Nach­rich­ten­agen­tur konn­te Lau­manns Haus kei­ne schlüs­si­ge Erklä­rung für den unge­klär­ten Ver­bleib der fast vier­tel­mil­li­on Impf­do­sen ablie­fern. Sie könn­ten theo­re­tisch auch abhan­den gekom­men oder weg­ge­wor­fen wor­den sein.

Gro­ße Hoff­nung des Minis­te­ri­ums: Die feh­len­den Impf­do­sen wur­den schon längst ver­impft, tau­chen nur in der Sta­tis­tik noch nicht auf. RKI-Daten sei­en „kein vali­des Abbild des rea­len Impf­ge­sche­hens in Nord­rhein-West­fa­len”, teil­ten die Lan­des­be­diens­te­ten mit. Doch wie die ech­ten, vali­den Daten aus­se­hen, kann die Lan­des­re­gie­rung auf Nach­fra­ge auch nicht sagen. Und auf ihrer Inter­net­sei­te ver­öf­fent­licht sie selbst eben­falls ledig­lich die Anga­ben des Robert-Koch-Instituts.

Ganz anders sieht es unter­des­sen beim Impf­stoff von Biontech/Pfizer aus. Hier mel­det das Land NRW Stand Mitt­woch 549.354 Impf­do­sen auf Lager. Das sind 6.741 mehr, als ange­sichts von 2.352.675 gelie­fer­ten und 1.810.062 ver­impf­ten Dosen eigent­lich vor­han­den sein dürf­ten. Der Grund: Vie­le Impf­zen­tren zie­hen aus den Ampul­len eine sieb­te Dosis – obwohl von der Euro­päi­schen Arz­nei­mit­tel-Agen­tur nur sechs zuge­las­sen sind.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.