Essen: 37-jähriger Mann tritt 55-Jährigen in den Rücken

Bundespolizei Düsseldorf - Düsseldorf HauptbahnhofFoto: Bundespolizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof (Düsseldorf Stadtmitte)

Ein 37-jähriger Mann aus Essen soll gestern Abend am Essener Hauptbahnhof einen 55-Jährigen beleidigt und in den Rücken getreten haben.

Anschließend konnte er unerkannt entkommen. Später konnte er dann doch ermittelt werden, weil er bei einem Ladendiebstahl aufgefallen war. Gegen 18:30 Uhr wurde die Bundespolizei über eine Körperverletzung informiert, welche sich am Essener Hauptbahnhof im Bereich des Busbahnhofs ereignet haben sollte. Nach Angaben eines 55-jährigen Krefelders soll dieser dort von einem Unbekannten erst beleidigt und anschließend in Rücken getreten worden sein. Als Zeugen sich einmischten, sei der Tatverdächtige geflüchtet.

Nur 20 Minuten später wurden Bundespolizisten zu einer Drogerie im Hauptbahnhof gerufen. Dort sollte ein Ladendieb bei einem Diebstahl erwischt worden sein. Im Geschäft stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um den Tatverdächtigen der zuvor begangenen Beleidigung und Körperverletzung handelte. Er wurde daraufhin zur Wache gebracht und überprüft. Einen Atemalkoholtest lehnte der Mann ab. Zum Sachverhalt wollte er sich zudem nicht äußern.

Gegen den polizeibekannten Mann leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung ein.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.