games­com: Spie­le-Mes­se in Köln 2018 mit rund 370.000 Besuchern

Hohenzollernbrücke - Light It Up! - gamescom 2018Foto: Hohenzollernbrücke ("Light It Up!"), Urheber: Stadt Köln

Per Pres­se­mit­tei­lung gibt die koeln­mes­se die Eck­da­ten zur dies­jäh­ri­gen games­com 2018 bekannt. Die Mes­se hat­te rund 370.000 Besu­chern aus 114 ver­schie­de­nen Län­dern gehabt.

Im zehn­ten Jahr stand die games­com unter dem Leit­the­ma „Viel­falt gewinnt”. Rund 370.000 Besu­cher aus 114 Län­dern (106), dar­un­ter 31.200 Fach­be­su­cher, fei­er­ten in die­sem Jahr „The Heart of Gaming” in den Köl­ner Mes­se­hal­len. Das Plus bei Län­dern (114) und Fach­be­su­chern (drei Pro­zent) unter­mau­ern die Inter­na­tio­na­li­tät der games­com und ihre Bedeu­tung als Euro­pas füh­ren­de Busi­ness­platt­form der Games-Bran­che. Die stärks­ten Zuwäch­se wur­den aus den Nie­der­lan­den, Groß­bri­tan­ni­en und Öster­reich ver­zeich­net. Die neu kon­zi­pier­te Eröff­nungs­ver­an­stal­tung mit Welt­pre­mie­ren und poli­ti­schen Ehren­gäs­ten stieß auf gro­ßes Inter­es­se. Sowohl die Eröff­nung der games­com als auch High­lights wie das Debatt(l)e Roya­le, die Ver­lei­hung der games­com awards sowie Events der games­com und der Aus­stel­ler wur­den auf ‚games­com live erle­ben‘ gestreamt. Ein wei­te­res High­light im Rah­men der games­com war die Illu­mi­na­ti­on ent­lang des Köl­ner Rhein­ufers. Unter dem Titel „LIGHT IT UP!” gra­tu­lier­ten das Land Nord­rhein-West­fa­len und die Stadt Köln der games­com zu ihrem 10-jäh­ri­gen Jubi­lä­um. 1.037 Aus­stel­ler (2017: 919) aus 56 (54) Län­dern mach­ten das dies­jäh­ri­ge Mot­to erleb­bar. Ob Games für PC, Kon­so­le oder Mobil­ge­rä­te, ob Online- und für Vir­tu­al-Rea­li­ty-Spie­le oder eSports. Die games­com bot ein platt­form­über­grei­fen­des Gaming-Ange­bot in allen Facet­ten. Der Aus­lands­an­teil auf Aus­stel­ler­sei­te lag mit rund 70 Pro­zent erneut auf einem Top-Niveau.

„Das Plus von 15.000 Besu­chern und die gestie­ge­ne Län­der­zahl unter­strei­chen ein­drucks­voll die gro­ße inter­na­tio­na­le Strahl­kraft der games­com und das stei­gen­de Inter­es­se an die­sem ein­zig­ar­ti­gen 360-Grad-Erleb­nis-Event. Mit einem Aus­stel­ler­plus von knapp 13 Pro­zent hat sie ein nie dage­we­se­nes Ange­bot prä­sen­tiert. Dank der Vor­stel­lun­gen von Welt­pre­mie­ren und hun­der­ten Spie­le­high­lights hat die games­com in punc­to Neu­hei­ten­platt­form über­zeugt”, sag­te Gerald Böse, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung der Koeln­mes­se GmbH.

Felix Falk, Geschäfts­füh­rer des game – Ver­band der deut­schen Games-Bran­che und Trä­ger der games­com: „Auch im zehn­ten Jahr geht die Erfolgs­ge­schich­te der games­com wei­ter: Welt­pre­mie­ren zur Eröff­nung und ein Plus bei den Aus­stel­ler- und Besu­cher­zah­len unter­strei­chen die gro­ße Rele­vanz und Attrak­ti­vi­tät der games­com bei Gamern und der Games-Bran­che. Wie stark Games mitt­ler­wei­le als Wirt­schafts­fak­tor, Inno­va­ti­ons­trei­ber und Kul­tur­gut wahr­ge­nom­men wer­den, wird nir­gends so deut­lich wie auf der games­com: Kein ande­res Event welt­weit deckt so vie­le Facet­ten von Games ab.”

Die gro­ße Viel­zahl an High­lights auf der games­com sorg­ten an den Publi­kums­ta­gen zeit­wei­se für eine ver­stärk­te Besu­cher­kon­zen­tra­ti­on in man­chen Berei­chen. Die­se war dadurch bedingt, dass tem­po­rär vie­le Besu­cher die sel­ben Zie­le, also bestimm­te Aus­stel­ler­stän­de oder Events, hat­ten. „Die Auf­ent­halts­qua­li­tät der Besu­cher ist uns ein beson­ders gro­ßes Anlie­gen. Des­halb haben wir im lau­fen­den Mes­se­be­trieb die Besu­cher­lo­gis­tik fort­lau­fend ange­passt und opti­miert. Wir wer­den in Abspra­che mit unse­rem Part­ner game und den Aus­stel­lern im Nach­gang der dies­jäh­ri­gen games­com Maß­nah­men für die wei­te­re Opti­mie­rung der Auf­ent­halts­qua­li­tät ent­wi­ckeln und umset­zen”, so Katha­ri­na C. Ham­ma, Geschäfts­füh­re­rin der Koeln­mes­se GmbH.

Welt­pre­mie­ren zur gamescom-Eröffnung:
Die Eröff­nungs­ver­an­stal­tung mit poli­ti­schen Gäs­ten und Welt­pre­mie­ren unter­strich die gro­ße Rele­vanz der games­com als inter­na­tio­na­le Platt­form der Games-Bran­che. Zum Start des welt­größ­ten Events für Com­pu­ter- und Video­spie­le gab es am 21. August meh­re­re Games-Welt­pre­mie­ren von den inter­na­tio­na­len Publis­hern BANDAI NAMCO Enter­tain­ment Euro­pe S.A.S., Koch Media und sei­nem Publi­shing Label Deep Sil­ver, Squa­re Enix, THQ Nor­dic und Ubi­soft. Bei der Eröff­nung spra­chen zudem die poli­ti­schen Ehren­gäs­te Doro­thee Bär, Staats­mi­nis­te­rin für Digi­ta­li­sie­rung in der Bun­des­re­gie­rung, José Gui­rao, Minis­ter für Kul­tur und Sport des games­com-Part­ner­lan­des Spa­ni­en, Armin Laschet, Minis­ter­prä­si­dent des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len sowie die Ober­bür­ger­meis­te­rin der Stadt Köln, Hen­ri­et­te Reker, vor Hun­der­ten Gäs­ten, Jour­na­lis­ten und Gamern.

Hap­py Bir­th­day gamescom:
Das Land NRW und die Stadt Köln brin­gen das Rhein­ufer zum Leuch­ten. Unter dem Titel „LIGHT IT UP!” gra­tu­lier­ten das Land Nord­rhein-West­fa­len und die Stadt Köln der games­com mit einer spek­ta­ku­lä­ren Illu­mi­na­ti­on des Köl­ner Rhein­ufers zum 10-jäh­ri­gen Jubi­lä­um. Minis­ter­prä­si­dent Armin Laschet, Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker und Licht­künst­ler Micha­el Batz leg­ten am Abend des ers­ten Mes­se­tags den Schal­ter für die fünf­tä­gi­ge Leucht­kunst­ak­ti­on um. Mit Beginn der Däm­me­rung setz­ten vom 21. bis 26. August jeden Abend rund 7.000 Leucht­stoff­röh­ren mar­kan­te Objek­te ent­lang des Rhein­ufers zwi­schen Zoo­brü­cke und Deut­zer Brü­cke in Sze­ne. Das Kon­zept für die Illu­mi­na­ti­on hat der Ham­bur­ger Thea­ter­ma­cher und Licht­künst­ler Micha­el Batz ent­wi­ckelt. Haupt­för­de­rer war das Land Nord­rhein-West­fa­len. Die Stadt Köln trug eben­falls einen Teil der Kos­ten und war Veranstalter.

„games­com live erle­ben” baut Reich­wei­te der games­com aus:
In die­sem Jahr hat­ten auch Spie­le­fans aus aller Welt, die nicht per­sön­lich an der games­com teil­neh­men konn­ten, die Mög­lich­keit, eini­ge der span­nends­ten High­lights des welt­größ­ten Events für Com­pu­ter- und Video­spie­le live mit­zu­er­le­ben. Zum Start der games­com am 21. August 2018 ging ‚games­com live erle­ben‘ online und zeig­te fort­lau­fend Live­streams, Vide­os, News und alle Fol­gen von games­comTV kom­pri­miert auf einem Kanal und sorg­te so für eine vir­tu­el­le Erwei­te­rung der gamescom.

Eine Woche „full of gaming”: Top-Ange­bo­te für alle Zielgruppen:
Zahl­rei­che Events auf der games­com ergänz­ten das Gaming-Ange­bot und sorg­ten so für das pas­sen­de Ange­bot für die unter­schied­li­chen Ziel­grup­pen. Den Auf­takt in die games­com-Woche bil­de­te mit der dev­com (Ver­an­stal­ter: CMG Con­fe­ren­ces) eines der Top-Ent­wick­ler-Events am Sonn­tag, 19. August 2018. Fokus auf eSports und Mar­ke­ting in der Gaming-Bran­che leg­te der SPOBIS Gaming & Media (Ver­an­stal­ter: SPONSORS) am Mon­tag, 20. August. Der inter­na­tio­na­le Kon­gress bil­det eine Schnitt­stel­le zwi­schen eSport/Gaming sowie Sport- und Medi­en­busi­ness. Auch der games­com con­gress am 23. August über­zeug­te mit einem viel­fäl­ti­gen Pro­gramm und poli­ti­schen Dis­kus­sio­nen. Mit rund 870 Besu­chern unter­strich das For­mat sei­ne Posi­ti­on als Think Tank für Digi­ta­li­sie­rung. Die games­com-Woche ende­te tra­di­tio­nell mit dem games­com city fes­ti­val. Von Frei­tag, 24. August bis Sonn­tag, 26. August, stand die Köl­ner Innen­stadt wie­der ganz im Zei­chen von Musik‑, Streetfood‑, Games‑, Info- und Enter­tain­ment-Ange­bo­ten. Zahl­rei­che natio­na­le und inter­na­tio­na­le Musik-Acts, ein Street-Food-Markt und unzäh­li­ge Aktio­nen für Groß und Klein, mach­ten das games­com city fes­ti­val auch in die­sem Jahr wie­der zum Anzie­hungs­punkt für Gäs­te und Bewoh­ner der Rhein­me­tro­po­le.  Das games­com city fes­ti­val ist ein Ver­an­stal­tungs­pro­jekt der Media Kul­tur Köln GmbH in Koope­ra­ti­on mit der prime enter­tain­ment GmbH. Es wird geför­dert durch die Stadt Köln und die Koeln­mes­se GmbH. Schät­zun­gen des  games­com city fes­ti­vals ein­be­zo­gen lock­te die games­com-Woche über 500.000 Besu­cher nach Köln.

Die games­com 2018 in Zahlen:

Besu­cher­zahl:

  • 2018: 370.000
  • 2017: 355.000

davon Fach­be­su­cher:

  • 2018: 31.200
  • 2017: 30.700

Inter­na­tio­na­li­tät Besucher:

  • 2018: 114 Länder
  • 2017: 106 Länder

aus­stel­len­de Unternehmen:

  • 2018: 1.037
  • 2017: 919

Inter­na­tio­na­li­tät Aussteller:

  • 2018: Aus­lands­an­teil rund 70 Pro­zent aus 56 Ländern
  • 2017: Aus­lands­an­teil 72 Pro­zent aus 54 Ländern

Flä­che:

  • 2018: 201.000 m²
  • 2017: 201.000 m²

Im nächs­ten Jahr fin­det die games­com von Diens­tag, 20. August 2019, bis Sams­tag, 24. August 2019, in Köln statt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.