Köln: Gewin­ner der games­com awards 2019 bekanntgegeben

Gamescom - Opening Night Live ONL - koelnmesse - gamescom 2019 - Köln-DeutzFoto: Sicht auf das Opening Night Live-Banner der auf der gamescom 2019 (Köln-Deutz)

Die ers­ten Gewin­ner der begehr­tes­ten Prei­se der euro­päi­schen Com­pu­ter- und Video­spiel­in­dus­trie ste­hen fest.

Im Rah­men der games­com „Ope­ning Night Live” – mode­riert von Geoff Keigh­ley – wur­den die games­com awards in ins­ge­samt neun Gen­re- und fünf Platt­form-Kate­go­rien ver­lie­hen. Live vor Ort waren mehr als 1.500 Zuschau­er dabei sowie vie­le wei­te­re games­com-Fans im Live­stream auf gamescom.de. Mehr als 160 Ein­rei­chun­gen gin­gen beim Award­bü­ro ein, das auch in die­sem Jahr von der Stif­tung Digi­ta­le Spiele­kul­tur gelei­tet wird.

Die Sie­ger der games­com awards 2019 ste­hen fest:

Der Spie­le­bau­kas­ten  „Dreams“ von Sony Inter­ac­ti­ve Enter­tain­ment gewinnt in den Kate­go­rien Best Sony Play­Sta­ti­on 4 Game und Most Ori­gi­nal Game. Ein wei­te­rer Sony-Titel, „Con­cre­te Genie“, wur­de von der Jury zudem als Best Fami­ly Game aus­ge­zeich­net. Das Remake von „The Legend of Zel­da: Link’s Awa­ke­n­ing“ hol­te die Aus­zeich­nung als Best Nin­ten­do Switch Game, „Gears 5“ die als Best Micro­soft Xbox One Game.

Über wei­te­re Aus­zeich­nun­gen kön­nen sich  Code­mas­ters, Koch Media  und Ubi­soft freu­en: Code­mas­ters-Titel „Grid“ und Koch Medi­as „Was­te­land 3“ wur­den als Bes­tes Racing Game bzw. Best Role Play­ing Game aus­ge­zeich­net, Ubi­softs „Rol­ler Cham­pions“ ist das Best Sports Game und „Tom Clancy’s Ghost Recon Bre­ak­point“ das Best PC Game.

Alle Gewin­ner-Titel der Kate­go­rien-Grup­pen Gen­re und Platt­form haben die Chan­ce, von der Jury des games­com awards mit dem Haupt­preis Best of games­com aus­ge­zeich­net zu wer­den. Die Kate­go­rien Best Hard­ware / Tech­no­lo­gy, Best Mul­ti­play­er Game, Best Ongo­ing Game und Best VR / AR Game wer­den von der inter­na­tio­na­len Exper­ten-Jury wäh­rend der games­com bewer­tet und am games­com Sams­tag ab 15:30 Uhr im IGN@gamescom now stu­dio ver­lie­hen. Dann wer­den auch die Gewin­ner in den wei­te­ren Jury-Kate­go­rien bekannt gege­ben wie Best Games Com­pa­ny, Best of CAMPUS und dem games­com Indie Award sowie diver­sen Fan-Kate­go­rien, dar­un­ter die Aus­zeich­nun­gen games­com „Most Wan­ted“ Con­su­mer Award und Best Streamer/Let’s Player.

Die bereits fest­ste­hen­den Gewin­ner des games­com awards 2019 im Überblick:

Best Action Adven­ture Game:

  • Black­sad: Under the Skin (astra­gon Entertainment)

Best Action Game:

  • DOOM Eter­nal (Zen­iMax Germany)

Best Fami­ly Game:

  • Con­cre­te Genie (Sony Inter­ac­ti­ve Entertainment)

Best Racing Game:

  • Grid (Code­mas­ters)

Best Role Play­ing Game:

  • Was­te­land 3 (Koch Media)

Best Simu­la­ti­on Game:

  • Pla­net Zoo (Fron­tier)

Best Sports Game:

  • Rol­ler Cham­pions (Ubi­soft)

Best Stra­te­gy Game:

  • Despe­ra­dos III (THQ Nordic)

Most Ori­gi­nal Game:

  • Dreams (Sony Inter­ac­ti­ve Entertainment)

Best Micro­soft Xbox One Game:

  • Gears 5 (Micro­soft)

Best Nin­ten­do Switch Game:

  • The Legend of Zel­da: Link’s Awa­ke­n­ing (Nin­ten­do)

Best Sony Play­Sta­ti­on 4 Game:

  • Dreams (Sony Inter­ac­ti­ve Entertainment)

Best Mobi­le Game:

  • Batt­le Cha­sers: Night­war – Mobi­le Edi­ti­on (Han­dy­Ga­mes)

Best PC Game:

  • Tom Clancy’s Ghost Recon Bre­ak­point (Ubi­soft)

Die­ser Bei­trag hat­te eine Sperr­frist bis 22:30 Uhr. Im Rah­men der games­com Night Live wur­den sie schon vor­her vor Ort auf der Ver­an­stal­tung – sowie per Live­stream – bekanntgegeben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.