Köln: Frau nach Aus­ein­an­der­set­zung lebens­ge­fähr­lich verletzt

Polizeiwache Köln-Rodenkirchen - Landespolizei - Nibelungenweg Köln: Polizeiwache am Nibelungenweg (Köln-Rodenkirchen)

Poli­zis­ten haben nach einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung in Sürth den tat­ver­däch­ti­gen Lebens­ge­fähr­ten in Bock­le­münd in sei­nem PKW festgenommen.

Der 52-Jäh­ri­ge war zunächst mit sei­nem Wagen vom Tat­ort geflüch­tet. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen sol­len Anwoh­ner gegen 04:45 Uhr den Not­ruf gewählt haben, nach­dem sie einen Streit und Hil­fe­ru­fe einer Frau auf der Stra­ße „Unter Busch­weg” wahr­ge­nom­men hatten.

Ret­tungs­kräf­te brach­ten die ansprech­ba­re Frau mit Stich­ver­let­zun­gen im Ober­kör­per in ein Kran­ken­haus, wo sie unmit­tel­bar nach ihrer Ein­lie­fe­rung ope­riert wur­de. Das Kom­mis­sa­ri­at 11 hat die Ermitt­lun­gen zu den Hin­ter­grün­den auf­ge­nom­men und eine Mord­kom­mis­si­on eingerichtet.


Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.