Alten­be­ken: 52-Jäh­ri­ger von Bun­des­po­li­zis­ten aus Gleis­be­reich geholt

Altbeken Bahnhof - Gleis 1 - Eurobahn - AltbekenFoto: Altbeken Bahnhof am Gleissteg 1 (Altbeken)

Am Sams­tag fan­den die Eisen­bahn- und Kul­tur­ta­ge Vivat Via­dukt in Alten­be­ken statt. Ganz beein­druckt von den alten Dampf­loks film­te ein 52-Jäh­ri­ger Fan die Loks vom Gleis­be­reich aus.

Im Rah­men der 9. Eisen­bahn- und Kul­tur­ta­ge Vivat Via­dukt in Alten­be­ken am ver­gan­ge­nen Sonn­tag muss­ten Beam­te einer Bun­des­po­li­zei­strei­fe einen über­mo­ti­vier­ten Dampf­lo­klieb­ha­ber am Bahn­hof Alten­be­ken aus dem Gleis­be­reich holen.

Der 52-jäh­ri­ger Mann – und offen­sicht­li­che Fan von his­to­ri­schen Zügen – fiel den Bun­des­po­li­zis­ten auf, als die­ser sich völ­lig unbe­darft und see­len­ru­hig im Gleis­be­reich auf­hielt, um die Aus­fahrt einer Dampf­lok zu filmen.

Ver­tieft in sein Hob­by bemerk­te der Mann die Bun­des­po­li­zis­ten zunächst nicht und reagier­te auch auf die Anspra­che der Beam­ten nicht.

Noch bevor es zu einer lebens­be­droh­li­chen Gefah­ren­la­ge kom­men konn­te, hol­ten die Bun­des­po­li­zis­ten den über­rasch­ten 52-jäh­ri­gen Mann aus dem Gefah­ren­be­reich und belehr­ten ihn deut­lich, dass die­se Form der Umset­zung sei­nes Hob­bys lebens­ge­fähr­lich ist.

Die Unbe­darft­heit des 52-Jäh­ri­gen Eisen­bahn­fans führ­te letzt­lich zu einer Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge „Ver­bot des Auf­ent­hal­tes in den Gleisen”.

In die­sem Zusam­men­hang warnt die Bun­des­po­li­zei ein­dring­lich vor den Gefah­ren auf Bahn­an­la­gen und dem unbe­fug­ten Betre­ten der Glei­se! Es droht Lebensgefahr!

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.