Altenbeken: 52-Jähriger von Bundespolizisten aus Gleisbereich geholt

Altbeken Bahnhof - Gleis 1 - Eurobahn - AltbekenFoto: Altbeken Bahnhof am Gleissteg 1 (Altbeken)

Am Samstag fanden die Eisenbahn- und Kulturtage Vivat Viadukt in Altenbeken statt. Ganz beeindruckt von den alten Dampfloks filmte ein 52-Jähriger Fan die Loks vom Gleisbereich aus.

Im Rahmen der 9. Eisenbahn- und Kulturtage Vivat Viadukt in Altenbeken am vergangenen Sonntag mussten Beamte einer Bundespolizeistreife einen übermotivierten Dampflokliebhaber am Bahnhof Altenbeken aus dem Gleisbereich holen.


Der 52-jähriger Mann – und offensichtliche Fan von historischen Zügen – fiel den Bundespolizisten auf, als dieser sich völlig unbedarft und seelenruhig im Gleisbereich aufhielt, um die Ausfahrt einer Dampflok zu filmen.

Vertieft in sein Hobby bemerkte der Mann die Bundespolizisten zunächst nicht und reagierte auch auf die Ansprache der Beamten nicht.

Noch bevor es zu einer lebensbedrohlichen Gefahrenlage kommen konnte, holten die Bundespolizisten den überraschten 52-jährigen Mann aus dem Gefahrenbereich und belehrten ihn deutlich, dass diese Form der Umsetzung seines Hobbys lebensgefährlich ist.


Die Unbedarftheit des 52-Jährigen Eisenbahnfans führte letztlich zu einer Ordnungswidrigkeitenanzeige „Verbot des Aufenthaltes in den Gleisen“.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich vor den Gefahren auf Bahnanlagen und dem unbefugten Betreten der Gleise! Es droht Lebensgefahr!


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.