Astra­Ze­ne­ca: Imp­fun­gen lau­fen nur sehr lang­sam wie­der an

World Conference Center - Corona-Impfzentrum - Februar 2021 - BonnFoto: Corona-Impfzentrum am 08.02.2021 (Bonn), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach­dem Astra­Ze­ne­ca am Don­ners­tag­abend wie­der erlaubt wur­de, ist die Zahl der Imp­fun­gen am Frei­tag nur schlep­pend angelaufen.

Nach Anga­ben des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums wur­den am Frei­tag 22.322 Imp­fun­gen mit Astra­ze­ne­ca gemel­det, von Bio­n­tech 162.057 und von Moder­na 16.615. Vor dem drei­tä­gi­gen Impf­stopp lag die Zahl der täg­li­chen Imp­fun­gen mit Astra­ze­ne­ca bei durch­schnitt­lich knapp über 100.000 pro Tag, der Anteil an allen Erst­imp­fun­gen bei fast 50 Prozent.

Über alle Impf­stof­fe ver­teilt stieg die Zahl der erst­mals ver­ab­reich­ten Dosen in Deutsch­land bis Frei­tag­abend ins­ge­samt auf 7.233.931. Gegen­über den am Frei­tag im Lau­fe des Tages bekannt gewor­de­nen erst­ma­li­gen Ver­imp­fun­gen stieg die Zahl der Impf­lin­ge damit um 138.855 an. Die bun­des­wei­te Impf­quo­te (ohne Zweit­imp­fun­gen) liegt nun bei 8,74 Pro­zent der Bevölkerung.

In den letz­ten sie­ben Tagen wur­den täg­lich durch­schnitt­lich 154.000 Men­schen erst­ma­lig gegen das Coro­na­vi­rus geimpft, vor dem Astra­ze­ne­ca-Stopp lag die­ser Wert schon bei fast 200.000 Per­so­nen. Die ver­schie­de­nen Sta­tis­ti­ken des RKI, des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums und der Län­der unter­schei­den sich dabei oft erheb­lich. Ver­wir­rend kommt hin­zu, dass bei den Imp­fun­gen stets vie­le Nach­mel­dun­gen für län­ger zurück­lie­gen­de Zeit­räu­me erfol­gen. So wer­den bis heu­te jeden Tag auch noch die Impf­zah­len für Janu­ar, teils sogar noch für die ers­ten Impf­ta­ge im Dezem­ber nach­träg­lich korrigiert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.