Berlin: Mittelstand lehnt Homeoffice-Rechtsanspruch strikt ab

Arbeitsecke - Schreibtisch - Stuhl - LampeFoto: Sicht auf eine Arbeitsecke mit Schreibtisch und Stuhl, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft ist entschieden gegen einen gesetzlichen Anspruch auf mobile Arbeit.

„Einen gesetzlichen Rechtsanspruch auf Homeoffice lehnen wir strikt ab. Der Staat hat sich bei der Organisation der Arbeit im Unternehmen raus zu halten“, sagte Mittelstandspräsident Mario Ohoven den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Zwar habe Homeoffice vielen Klein- und Mittelbetrieben in der Krise geholfen, ersetzen könne die Arbeit von zu Hause die Präsenzarbeit aber nicht, so Ohoven. „Das Arbeiten in den Betrieben bleibt für den Großteil aller Unternehmen, insbesondere im Produzierenden Gewerbe, aber beispielsweise auch im Gesundheitsbereich, alternativlos“, sagte der Mittelstandspräsident.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.