RKI: Indi­sche Del­ta­mu­ta­ti­on legt in Deutsch­land wei­ter zu

COVID-19 - Antigen Rapid Test Strip - Coronavirus - SchnelltestFoto: Schnelltest gegen das Coronavirus (Antigen Rapid Test Strip), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Wäh­rend die Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen in Deutsch­land stark zurück­ge­hen, legt die indi­sche Delta­va­ri­an­te hier­zu­lan­de immer wei­ter zu.

Die neu­es­ten Daten zei­gen in der 23. Kalen­der­wo­che einen Anteil von 15,1 Pro­zent in der Gesamt­ge­nom­se­quen­zie­rung, heißt es im wöchent­li­chen Bericht zu Virus­va­ri­an­ten von SARS-CoV‑2 in Deutsch­land, den das Robert-Koch-Insti­tut am Mitt­woch­abend ver­öf­fent­lich­te. Für die vor­her­ge­hen­de 22. Kalen­der­wo­che wur­de der Anteil nach­träg­lich von 6,2 auf 7,9 Pro­zent nach oben korrigiert.

Der Anteil der frü­her „bri­ti­sche” und nun „Alpha” genann­ten Vari­an­te sank hin­ge­gen im glei­chen Zeit­raum von 83,5 auf 74,1 Pro­zent. Die „Beta”- und „Gamma”-Varianten, die zuerst mit Süd­afri­ka und Bra­si­li­en in Ver­bin­dung gebracht wur­den, fris­ten hin­ge­gen mit jeweils 0,7 Pro­zent ein Nischendasein.

RKI-Chef Wie­ler hat­te bereits in den letz­ten Tagen bekun­det, „Del­ta” wer­de frü­her oder spä­ter sicher die domi­nie­ren­de Vari­an­te in Deutsch­land. In abso­lu­ten Zah­len bedeu­ten die neu­en Stich­pro­ben­an­tei­le, dass „Del­ta” in der 23. Woche ver­mut­lich im Durch­schnitt bei rund 300 Neu­in­fek­tio­nen pro Tag im Spiel war, in der Woche zuvor bei täg­lich durch­schnitt­lich 230 Fäl­len und in der 21. Kalen­der­wo­che nur bei etwa 150 Fäl­len pro Tag. Aktu­ell gibt es im Wochen­durch­schnitt ins­ge­samt jeden Tag rund 880 neue Coro­na-Fäl­le, wobei der Anteil der jewei­li­gen Muta­tio­nen noch nicht bekannt ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.