Bir­ming­ham: Tat­ver­däch­ti­ger nach Mes­ser­an­grif­fen festgenommen

Police - Polizei - Britische Polizei - Einsatzwagen - Blaulicht - Sirenen - Straße - Großbritannien Foto: Einsatzwagen der britischen Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach den Stich­waf­fen-Angrif­fen im Zen­trum der bri­ti­schen Groß­stadt Bir­ming­ham ist am frü­hen Mon­tag­mor­gen ein Tat­ver­däch­ti­ger fest­ge­nom­men worden.

Es han­delt sich um einen 27-Jäh­ri­gen, teil­te die ört­li­che Poli­zei mit. Er sei eines Mor­des und sie­ben Mord­ver­su­chen ver­däch­tig. Der Mann wur­de in einer Woh­nung auf­ge­grif­fen. Er befin­det sich in Poli­zei­ge­wahr­sam – die Befra­gun­gen zur Tat lau­fen noch. Die genau­en Hin­ter­grün­de des Vor­falls waren auch am Mon­tag­vor­mit­tag noch unklar. Die Behör­den gehen aller­dings nicht von einer poli­ti­schen Moti­va­ti­on des Täters aus.

Bei den Mes­ser­an­grif­fen in der Nacht zum Sonn­tag war ein 23-jäh­ri­ger Mann getö­tet wor­den. Zudem wur­den ein 19 Jah­re alter Mann und eine 23-jäh­ri­ge Frau schwer ver­letzt – ihr Zustand war auch am Mon­tag noch kri­tisch. Fünf wei­te­re Men­schen zwi­schen 23 und 33 Jah­ren wur­den eben­falls ver­letzt. Bir­ming­ham ist nach Lon­don die zweit­größ­te Stadt des Ver­ei­nig­ten König­reichs. Als Zen­trum der West Mid­lands zählt sie knapp über 1,1 Mil­lio­nen Einwohner.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.