Bit­kom: Mehr­heit der Deut­schen nutzt Emojis

Smartphone - Frau - Person - Wiese - Gras - iPhone - Ring - Smartphone-NutzerinFoto: Sicht auf eine Smartphone-Nutzerin, Urheber: dts Nachrichtenagentur

74 Pro­zent der Men­schen in Deutsch­land nut­zen Emo­jis. Das ist das Ergeb­nis einer Umfra­ge des IT-Bran­chen­ver­ban­des Bitkom.

Mehr als ein Fünf­tel (22 Pro­zent) ver­wen­det die Sym­bo­le dem­nach in mitt­ler­wei­le jeder Nach­richt – und 25 Pro­zent zumin­dest in der Mehr­zahl ihrer Nach­rich­ten. 18 Pro­zent plat­zie­ren Emo­jis nur in weni­gen Nach­rich­ten – und 9 Pro­zent in kaum einer. Die Sym­bo­le wer­den von den Nut­zern vor allem in Mes­sen­ger­diens­ten ver­wen­det (77 Pro­zent). 49 Pro­zent gar­nie­ren ihre Posts in sozia­len Netz­wer­ken damit. Ein Fünf­tel (20 Pro­zent) fügt auch klas­si­schen SMS-Nach­rich­ten Emo­jis hin­zu und 16 Pro­zent nut­zen sie in E‑Mails. Auch in Video­kon­fe­ren­zen wird immer mal wie­der per Emo­ji reagiert – 10 Pro­zent machen von die­ser Funk­ti­on Gebrauch. Dabei han­delt es sich durch­aus auch um beruf­li­che Kon­ver­sa­tio­nen: Ins­ge­samt 69 Pro­zent der Berufs­tä­ti­gen, die Emo­jis nut­zen, tun dies laut Umfra­ge auch im Job.

Die meis­ten von ihnen (42 Pro­zent) mit Kol­le­gen, 31 Pro­zent sogar mit Vor­ge­setz­ten und 21 Pro­zent mit Kund­schaft oder Geschäfts­part­nern. Dabei machen Emo­jis die Kom­mu­ni­ka­ti­on nicht immer nur ein­fa­cher: Bei der Hälf­te aller Deut­schen (49 Pro­zent) haben Emo­jis auch schon ein­mal zu Ver­wir­run­gen in Kon­ver­sa­tio­nen geführt – unab­hän­gig davon, ob es sich um emp­fan­ge­ne oder selbst ver­schick­te Nach­rich­ten han­del­te. Gleich­zei­tig sagen 49 Pro­zent aber auch: Emo­jis hel­fen, ande­re bes­ser zu ver­ste­hen. 42 Pro­zent beant­wor­ten Nach­rich­ten häu­fig ein­fach nur mit Emo­jis, wovon sich wie­der­um 46 Pro­zent genervt füh­len. Jeder Ach­te (12 Pro­zent) fin­det Emo­jis gene­rell ner­vig. Aller­dings haben Emo­jis mitt­ler­wei­le auch schon den Sprung von der digi­ta­len in die ana­lo­ge Welt geschafft: 32 Pro­zent ver­wen­den zum Bei­spiel Lach­ge­sich­ter und ande­re Sym­bo­le auch hand­schrift­lich in Brie­fen oder Post­kar­ten. Für die Erhe­bung befrag­te Bit­kom Rese­arch tele­fo­nisch 1.004 Per­so­nen in Deutsch­land ab 16 Jahren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.