Bun­des­wehr: Sol­da­ten hel­fen in 250 Alten­hei­men mit Schnelltests

Bundeswehr - Streitkräfte - Uniform - Deutschland - Mann - PersonFoto: Bundeswehrsoldat in einer Uniform, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Sol­da­ten der Bun­des­wehr hel­fen aktu­ell ledig­lich in 250 von rund 14.000 Alters­hei­men beim Schutz vor Corona-Infektionen.

Das berich­tet die „Bild” (Frei­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf das Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um. Man unter­stüt­ze der­zeit mit ins­ge­samt 1.353 Sol­da­ten auf der Grund­la­ge von 129 Amts­hil­fe­an­trä­gen mit „hel­fen­den Hän­den” und mit Schnell­tests in 250 Alten- und Pfle­ge­hei­men in 13 Bun­des­län­dern, sag­te ein Spre­cher des Minis­te­ri­ums der Zeitung.

„Damit sind der­zeit alle vor­lie­gen­den Amts­hil­fe­an­trä­ge zur Unter­stüt­zung der Alten- und Pfle­ge­hei­me per­so­nell durch die Bun­des­wehr abge­deckt.” In der ver­gan­ge­nen Woche hat­te die Bun­des­wehr mit ins­ge­samt 1.156 Sol­da­ten noch in 267 Alten- und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen gehol­fen, berich­tet die „Bild”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.