Coro­na­vi­rus: Geimpf­te kön­nen womög­lich Ande­re infizieren

Frau - Seniorin - Mundschutz - Maske - Einkaufstüte - Straße - Bürgersteig - RucksackFoto: Seniorin mit Mundschutz und Einkaufstüte, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Uwe Jans­sens hält es für gut mög­lich, dass Impf­lin­ge ande­re Per­so­nen mit dem Coro­na­vi­rus infi­zie­ren können.

Die Viren könn­ten dem Geimpf­ten nicht mehr scha­den, aber sich ver­mut­lich den­noch ver­meh­ren und aus­brei­ten, sag­te Uwe Jans­sens – Prä­si­dent der Deut­schen Inter­dis­zi­pli­nä­ren Ver­ei­ni­gung für Inten­siv- und Notall­me­di­zin – dem „RTL Nacht­jour­nal”. „Das ist noch nicht letzt­end­lich geklärt. Des­halb gilt für die nächs­ten Mona­te wei­ter: Abstand hal­ten, Mund-Nasen-Bede­ckung tra­gen, auch, wenn man geimpft ist”.

Zu der For­de­rung von FDP-Chef Chris­ti­an Lind­ner und Ande­ren, dass der Impf­stoff in Lizenz von ande­ren Phar­ma­fir­men pro­du­ziert wer­den sol­le, ent­geg­ne­te Jans­sens, es han­de­le sich um einen bio­tech­nisch zu kom­pli­zier­ten Pro­zess. „Ich wür­de jetzt kei­ne Schnell­schüs­se machen und ein­fach sagen, wir kon­stru­ie­ren jetzt den Impf­stoff zack­zack irgend­wo anders”, sag­te der Medi­zi­ner. „Ich wür­de dar­auf ver­trau­en, dass das gründ­lich wei­ter gemacht wird. Denn sonst sind doch die ers­ten Impf­geg­ner wie­der am Start und sagen, das ist doch gar nicht mehr der rich­ti­ge Impf­stoff. Und dann haben wir eine Riesen-Diskussion”.

Dass es über­haupt schon einen Impf­stoff auf dem Markt gebe sei „sen­sa­tio­nell”, so der DIVI-Chef. „Las­sen wir uns das jetzt doch nicht kaputt­re­den von der Poli­tik, die meint, es müss­te jetzt noch schnel­ler gehen”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.