Deut­scher Post: Coro­na-Lock­down sorgt für neu­en Paketrekord

Deutsche Post DHL - Deutsche Post - DP - DPDHL - Filiale - Gebäude - Glas - FensterFoto: Deutsche Post DHL, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Deut­sche Post DHL hat in der Coro­na-Lock­down-Woche einen neu­en Paket­re­kord aufgestellt. 

„Wir haben von Mon­tag bis Sams­tag der ver­gan­ge­nen Woche ins­ge­samt mehr als 61 Mil­lio­nen Paket­sen­dun­gen in unse­rem gesam­ten Netz­werk sor­tiert”, sag­te ein Post-Spre­cher den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Diens­tag­aus­ga­ben). Dies bedeu­te einen „neu­en Höchst­wert an Paket­sen­dun­gen, die wir inner­halb eines sol­chen Zeit­raums jemals bear­bei­tet haben”. In der ver­gan­ge­nen Woche muss­te der Ein­zel­han­del auf­grund des erneu­ten Lock­downs schlie­ßen, vie­le Ver­brau­cher ver­la­ger­ten ihren Weih­nachts­ein­kauf dar­auf­hin offen­bar ins Internet.

Die Deut­sche Post über­bot mit den 61 Mil­lio­nen bear­bei­te­ten Pake­ten ihren gera­de erst vor zwei Wochen auf­ge­stell­ten Rekord, als sie bin­nen einer Woche 56 Mil­lio­nen Sen­dun­gen sor­tier­te, noch­mals um rund zehn Pro­zent. Im Ver­gleich zur stärks­ten Woche des Vor­jah­res, als 47 Mil­lio­nen Pake­te an den sechs Tagen zwi­schen Mon­tag und Sams­tag ein­ge­gan­gen und sor­tiert wur­den, steht sogar ein Plus von fast 23 Pro­zent zu Buche.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.