Dort­mund: Mann mit zwei Haft­be­feh­len durch Rou­ti­ne­kon­trol­le entdeckt

Dortmund Hauptbahnhof - EmpfangsgebäudeFoto: Sicht auf den Dortmunder Hauptbahnhof (Empfangsgebäude)

Bei einer Rou­ti­ne­kon­trol­le am Haupt­bahn­hof haben Bun­des­po­li­zis­ten einen Mann auf­ge­grif­fen, der mit gleich zwei Haft­be­feh­len gesucht wur­de. Der Mann wur­de vor Ort festgenommen.

In den Mit­tags­stun­den am Mitt­woch haben Bun­des­po­li­zis­ten einen mit gleich zwei Haft­be­feh­len gesuch­ten Mann am Dort­mun­der Haupt­bahn­hof fest­neh­men können.

Eine Strei­fe der Dort­mun­der Bun­des­po­li­zei hat in den Mit­tags­stun­den am Haupt­bahn­hof einen 34-jäh­ri­gen Mann über­prüft. Beim Abgleich sei­ner Iden­ti­täts­pa­pie­re mit dem Fahn­dungs­sys­tem stell­te sich unmit­tel­bar her­aus, dass der Dort­mun­der gleich mit zwei Haft­be­feh­len gesucht wurde.

Der 34-Jäh­ri­ge ist bereits im Juli 2018 vom Amts­ge­richt in Dort­mund zu einer Geld­stra­fe von 670 Euro wegen des Erschlei­chens von Leis­tun­gen in meh­re­ren Fäl­len ver­ur­teilt wor­den, die er jedoch bis­lang nicht beglich. Auch heu­te konn­te er der Zah­lungs­auf­for­de­rung bei der Bun­des­po­li­zei nicht nach­kom­men. Ersatz­wei­se hat er nun eine Frei­heits­stra­fe von 67 Tagen zu verbüßen.

Der wei­te­re Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen ihn wur­de eben­falls wegen Erschlei­chen von Leis­tun­gen aus­ge­stellt. Der Dort­mun­der ist dem Haft­rich­ter vor­ge­führt und in die JVA ein­ge­lie­fert worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.