Dortmund: Unbekannter stößt 17-Jährige die Treppe hinunter

Dortmund Hauptbahnhof - Gleis 10/11 - ICE - S-BahnFoto: Sicht auf den ICE und die S-Bahn am Dortmunder Hauptbahnhof (Dortmund-Innenstadt/City-West)

Am Freitagmorgen wurde eine 17-Jährige die Treppe am Dortmunder U-Bahnhof hinunter gestoßen. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen, die dazu Angaben machen können.

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Freitagmorgen im Dortmunder Hauptbahnhof. Nach Zeugenaussagen soll ein Unbekannter eine 17-Jährige eine Treppe zur U-Bahn hinuntergestoßen haben. Dabei verletzte sich die syrische Staatsangehörige und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Gegen 09:00 Uhr wurde die Bundespolizei darüber informiert, dass eine Person die Treppen zur U-Bahn im Dortmunder Hauptbahnhof heruntergestoßen worden sei. Vor Ort behandelte der Rettungsdienst die 17-jährige Dortmunderin.

Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen soll die syrische Staatsangehörige die erste Stufe der Treppenanlage zur U-Bahn Ebene betreten haben, als ein bislang unbekannter Tatverdächtiger, im Schutze einer Personengruppe, sie hinterrücks mit einer Hand gestoßen haben soll. Hierdurch fiel die Dortmunderin circa 10 – 15 Stufen, bis zum ersten Podest, die Treppen hinunter und blieb dort verletzt liegen.

Nach ersten Informationen verletzte sie sich dabei an den Händen, an der Hüfte und am Kopf und musste zur Behandlung in eine Dortmunder Klinik eingeliefert werden. Bundespolizisten befragten Zeugen vor Ort, sicherten Videoaufzeichnungen im Hauptbahnhof und ordneten die Videosicherung für den Bereich der U-Bahn an.

Da weder die Zeugen, noch die Geschädigte Angaben über den Tatverdächtigen oder seine Begleiter geben konnten, bittet die Bundespolizei weitere Zeugen um Hinweise zu dem Tatverdächtigen oder seinen Begleitern. Die Tat ereignete sich gegen 08:55 Uhr im Bereich der Verknüpfungshalle zur U-Bahn – vor der Bäckerei Kamps – im Hauptbahnhof.

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenlosen Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.