Dort­mund: Unbe­kann­ter stößt 17-Jäh­ri­ge die Trep­pe hinunter

Dortmund Hauptbahnhof - Gleis 10/11 - ICE - S-BahnFoto: Sicht auf den ICE und die S-Bahn am Dortmunder Hauptbahnhof (Dortmund-Innenstadt/City-West)

Am Frei­tag­mor­gen wur­de eine 17-Jäh­ri­ge die Trep­pe am Dort­mun­der U‑Bahnhof hin­un­ter gesto­ßen. Die Bun­des­po­li­zei sucht nun nach Zeu­gen, die dazu Anga­ben machen können.

Zu einer gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung kam es am Frei­tag­mor­gen im Dort­mun­der Haupt­bahn­hof. Nach Zeu­gen­aus­sa­gen soll ein Unbe­kann­ter eine 17-Jäh­ri­ge eine Trep­pe zur U‑Bahn hin­un­ter­ge­sto­ßen haben. Dabei ver­letz­te sich die syri­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge und muss­te in eine Kli­nik ein­ge­lie­fert werden.

Gegen 09:00 Uhr wur­de die Bun­des­po­li­zei dar­über infor­miert, dass eine Per­son die Trep­pen zur U‑Bahn im Dort­mun­der Haupt­bahn­hof her­un­ter­ge­sto­ßen wor­den sei. Vor Ort behan­del­te der Ret­tungs­dienst die 17-jäh­ri­ge Dortmunderin.

Nach über­ein­stim­men­den Zeu­gen­aus­sa­gen soll die syri­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge die ers­te Stu­fe der Trep­pen­an­la­ge zur U‑Bahn Ebe­ne betre­ten haben, als ein bis­lang unbe­kann­ter Tat­ver­däch­ti­ger, im Schut­ze einer Per­so­nen­grup­pe, sie hin­ter­rücks mit einer Hand gesto­ßen haben soll. Hier­durch fiel die Dort­mun­de­rin cir­ca 10 – 15 Stu­fen, bis zum ers­ten Podest, die Trep­pen hin­un­ter und blieb dort ver­letzt liegen.

Nach ers­ten Infor­ma­tio­nen ver­letz­te sie sich dabei an den Hän­den, an der Hüf­te und am Kopf und muss­te zur Behand­lung in eine Dort­mun­der Kli­nik ein­ge­lie­fert wer­den. Bun­des­po­li­zis­ten befrag­ten Zeu­gen vor Ort, sicher­ten Video­auf­zeich­nun­gen im Haupt­bahn­hof und ord­ne­ten die Video­si­che­rung für den Bereich der U‑Bahn an.

Da weder die Zeu­gen, noch die Geschä­dig­te Anga­ben über den Tat­ver­däch­ti­gen oder sei­ne Beglei­ter geben konn­ten, bit­tet die Bun­des­po­li­zei wei­te­re Zeu­gen um Hin­wei­se zu dem Tat­ver­däch­ti­gen oder sei­nen Beglei­tern. Die Tat ereig­ne­te sich gegen 08:55 Uhr im Bereich der Ver­knüp­fungs­hal­le zur U‑Bahn – vor der Bäcke­rei Kamps – im Hauptbahnhof.

Hin­wei­se nimmt die Bun­des­po­li­zei unter der kos­ten­lo­sen Ser­vice­num­mer 0800 6 888 000 oder jede Poli­zei­dienst­stel­le entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.