Frankfurt: Aktie von Wirecard legt über 250 Prozent zu

Deutsche Börse - Aktiengesellschaft - Handelsplattform - Börse - DAX - Frankfurt am MainFoto: Gebäude der Deutsche Börse (Frankfurt am Main)

Ein kleiner Trost für die geschundenen Wirecard-Aktionäre, die noch immer im Papier investiert sind.

Zeitgleich auch Euphorie bei Zockern, die erst in den letzten Wochen und Monaten eingestiegen sind. Denn die Wirecard-Aktie hat am Dienstag einen märchenhaften Kurssprung von über 250 Prozent absolviert. Am Mittag wurde das Papier für 1,80 Euro das Stück gehandelt, so teuer wie seit August nicht mehr. Am Morgen waren die Papiere des insolventen Zahlungsdienstleisters noch für 50 Cent zu haben gewesen. Auch am Vortag hatten Wirecard-Aktien schon von einem Niveau von 30 Cent aus kräftig zugelegt.

Die Gründe waren zunächst nicht klar. Spekuliert wurde darüber, dass Leerverkäufer beginnen, Aktien zurückzukaufen. Die haben am Kursturz viel verdient, aber müssen sich trotzdem irgendwann mit den Papieren wieder eindecken, um sie ihren Verleihern zurückzugeben.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.