Groß­bri­tan­ni­en: 24.950 Fäl­le und Neu­in­fek­tio­nen im Sinkflug

Buckingham Palace - Residenz - Britischen Monarchen - London - Straße - GebäudeFoto: Sicht auf das Buckingham Palace (London), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Groß­bri­tan­ni­en hat am Mon­tag den fünf­ten Tag in Fol­ge weni­ger Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen ver­zeich­net als eine Woche zuvor.

Nach Anga­ben der bri­ti­schen Gesund­heits­be­hör­den gab es bin­nen 24 Stun­den 24.950 neue Fäl­le und damit erneut fast 40 Pro­zent weni­ger als am glei­chen Wochen­tag der Vor­wo­che. Auch in den letz­ten Tagen war schon ein ver­gleich­ba­rer Rück­gang zu ver­zeich­nen. Unter den eher pes­si­mis­ti­schen Beob­ach­tern herrscht Rät­sel­ra­ten, wie der Rück­gang zu erklä­ren ist. Dabei wird argu­men­tiert, dass nach Auf­he­bung der meis­ten Maß­nah­men am Mon­tag letz­ter Woche weni­ger Tests durch­ge­führt wer­den, doch die Zahl ging zunächst fast gar nicht, und dann bis Don­ners­tag letz­ter Woche ledig­lich um knapp 15 Pro­zent zurück – neue­re Daten lie­gen noch nicht vor.

Mög­lich ist auch, dass das Ende der Fuß­ball-EM zu weni­ger Infek­ti­ons­ge­sche­hen führt – doch auch die­se Theo­rie hat­te im Vor­feld kaum jemand. Schließ­lich wird von man­chen Kom­men­ta­to­ren ver­mu­tet, dass die Zah­len schlicht unvoll­stän­dig sind, da die Behör­den die letz­ten Tage immer wie­der Ver­zö­ge­run­gen und tech­ni­sche Pro­ble­me bei der Daten­über­mitt­lung beklagten.

Auch die Daten zu den Kran­ken­haus­ein­wei­sun­gen sind schon ein paar Tage alt, waren aber zuletzt ange­sichts der noch immer rela­tiv hohen Neu­in­fek­ti­ons­zah­len nur etwa ein Drit­tel so hoch wie rela­tiv im Ver­gleich zur vor­he­ri­gen Wel­le. Bekannt ist, dass Stand Mon­tag 46,6 Mil­lio­nen Bri­ten min­des­tens eine Coro­na-Impf­sprit­ze bekom­men haben, 37,3 Mil­lio­nen haben eine zwei­te Dosis bekom­men. Das ent­spricht einer Impf­quo­te 70 Pro­zent für die ers­te Sprit­ze, 56 Pro­zent haben den vol­len Schutz.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.