Han­del: Bun­des­re­gie­rung ret­tet Gale­ria Kar­stadt Kaufhof

Galeria Karstadt Kaufhof - Warenhausbau - Hohe Straße - Köln-InnenstadtFoto: Sicht auf Galeria Karstadt Kaufhof auf der Hohe Straße (Köln-Innenstadt)

Die Bun­des­re­gie­rung greift der ange­schla­ge­nen Waren­haus­ket­te Gale­ria Kar­stadt Kauf­hof mit einer hal­ben Mil­li­ar­de Euro unter die Arme.

Das berich­tet das Wirt­schafts­ma­ga­zin „Busi­ness Insi­der” (Don­ners­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf Regie­rungs­krei­se. Am Mitt­woch beschloss dem­nach der soge­nann­te Wirt­schafts­sta­bi­li­sie­rungs­fonds, der bereits Mil­li­ar­den zur Ret­tung der Luft­han­sa und von TUI bereit­ge­stellt hat­te, dass GKK ein Dar­le­hen von bis zu 460 Mil­lio­nen Euro erhält.

Wie viel Geld kon­kret davon abge­ru­fen wird, sei dem Kon­zern über­las­sen und hän­ge von der Dau­er des Lock­downs ab, berich­tet das Maga­zin. Je mehr Geld abge­ru­fen wer­de, des­to höher sei­en auch die Zin­sen, die zurück­ge­zahlt wer­den müssen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.