Impf­quo­te: Steigt auf 67,3 Pro­zent und Tem­po lässt wei­ter nach

Impfpass - Impfausweis - Impfung - COVID-19 - Vaccine Moderna - Lot 3002183Foto: Impfausweis mit Moderna-Aufkleber, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Impf­tem­po ist im Rück­wärts­gang: Die Quo­te der Erst­imp­fun­gen stieg zwar von 67,2 auf 67,3 Pro­zent, die Geschwin­dig­keit lässt aber wei­ter nach.

Im 7‑Ta­ge-Durch­schnitt wer­den aktu­ell täg­lich rund 72.000 Men­schen das ers­te Mal geimpft, rund zwei­tau­send weni­ger als am Vor­tag. Wäh­rend sich die Erst­impf­quo­te bei den Über-18-Jäh­ri­gen mit 78,0 Pro­zent über­haupt nicht beweg­te, klet­ter­te sie bei den 12- bis 17-Jäh­ri­gen bin­nen 24 Stun­den von 39,0 auf 39,2 Prozent.

Die Quo­te für die voll­stän­di­ge Imp­fung stieg bin­nen eines Tages in der gesam­ten Bevöl­ke­rung von 63,1 auf 63,3 Pro­zent – auch hier lässt das Tem­po wei­ter nach. 29,6 Pro­zent der 12- bis 17-Jäh­ri­gen haben den vol­len Impf­schutz, ein hal­bes Pro­zent mehr als am Vortag.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.