Twit­ter: Platt­form sperrt Donald Trump nun dauerhaft

Twitter - Larry - Social Media - Laptop - Notebook - Person - Twitter-NutzerFoto: Twitter-Nutzer an einem Notebook, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Twit­ter hat das Benut­zer­kon­to von US-Prä­si­dent Donald Trump dau­er­haft abgeschaltet.

„After clo­se review of recent Tweets from the @realDonaldTrump account and the con­text around them we have per­ma­nent­ly sus­pen­ded the account due to the risk of fur­ther inci­te­ment of vio­lence”, teil­te Twit­ter am Frei­tag (Orts­zeit) mit. Auf der Benut­zer­sei­te war in der deut­schen Ver­si­on „Account gesperrt” zu lesen.

Nach den chao­ti­schen und teils gewalt­tä­ti­gen Ereig­nis­sen am Kapi­tol in Washing­ton mit meh­re­ren Toten hat­te Twit­ter das Benut­zer­kon­to von Trump bereits vor­über­ge­hend gesperrt, dann aber wie­der frei­ge­schal­tet. Face­book war nach­ge­zo­gen, hat­te Trump aber bis auf Wei­te­res abge­schal­tet, auch sein Ins­tra­gram-Account ist davon betroffen.

Am meis­ten nutz­te Trump aber mit Abstand Twit­ter, dort hat­te er zuletzt fast 90 Mil­lio­nen „Fol­lower” und setz­te seit Jah­ren täg­lich meist meh­re­re Tweets ab, oft meh­re­re Dut­zend inner­halb eines Tages.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.