Impf­zen­tren: Zahl­rei­che Sta­tio­nen über Oster­ta­ge geschlossen

Corona-Impfzentrum Berlin - Deutsches Rotes Kreuz - Eika-Heß-Eisstadion - Müllerstraße - BerlinFoto: Corona-Impfzentrum Berlin am Erika-Heß-Eisstadion (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Deutsch­land wird in zahl­rei­chen Impf­zen­tren über die Oster­fei­er­ta­ge nicht gearbeitet.

Das berich­tet „Bild” (Mon­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf eine Umfra­ge in den Bun­des­län­dern. Danach blei­ben bei­spiels­wei­se die Impf­zen­tren in Bran­den­burg an Kar­frei­tag, Oster­sonn­tag und Oster­mon­tag geschlos­sen. Im Saar­land wird sonn­tags gene­rell nicht geimpft. In Thü­rin­gen wird eben­falls über die Fei­er­ta­ge nicht geimpft, außer am Sams­tag in einem Impf­zen­trum in Erfurt.

In wei­te­ren Bun­des­län­dern, dar­un­ter Baden-Würt­tem­berg und Rhein­land-Pfalz, sind Schlie­ßun­gen mög­lich, schreibt „Bild” unter Beru­fung auf Aus­sa­gen aus den Lan­des­re­gie­run­gen. Das hän­ge davon ab, wie viel Impf­stoff vor­han­den ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.